Engagement für Klimaschutz ist kein Schulschwänzen

Politik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Unterstützung erhalten die Schülerinnen und Schüler, die am 22.03.2019 um 13:00 Uhr auf dem Hanauer Freiheitsplatz im Rahmen von „Friday for Future“ für mehr Klimaschutz streiken wollen, von der Landtagsabgeordneten der LINKEN, Saadet Sönmez.

ivw logo

„Wer den Klimaschutz ernst nimmt, muss die Schülerinnen und Schüler unterstützen und darf diese nicht mit einer Schulschwänzer-Debatte zur Ordnung rufen. Das politische Engagement dieser Jugendlichen ist beeindruckend. Die Proteste sind ein ermutigendes Beispiel für eine Generation, die ihre Zukunft nicht mehr von den Profitinteressen der Industrie bestimmen lassen will“, betont die Landtagsabgeordnete.

Der Klimawandel sei längst eine reale Bedrohung für die Zukunft der nachfolgenden Generationen, so Sönmez. Diese seien die Leidtragenden der bedrohlichen Entwicklung. Deshalb wünsche sich DIE LINKE von den Schulleitungen, nicht mit Sanktionen auf das vorbildliche Engagement zu regieren und die Schülerinnen und Schüler nicht daran zu hindern, sich an den Protesten zu beteiligen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS