Koalition unterstützt Pläne für Kulturfonds

Politik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

SPD und CDU im Kreistag stellen einen gemeinsamen Antrag zum Kreistag am 25. Oktober zur Einrichtung eines „Kulturfonds“ für den Main-Kinzig-Kreis.

ivw logo

„Das mit der Sommerbühne ursprünglich verfolgte Ziel einer Aufwertung des Kulturstandortes ist nach wie vor ein wichtiger Aspekt im Hinblick auf die zukunftsorientierte, positive Ausrichtung unseres Landkreises. Insofern ist es auch weiterhin notwendig, mit Mitteln des Kreises ein starkes Programm zur Kulturförderung im Main-Kinzig-Kreis aufzulegen, welches sich als Angebot an die kreisangehörigen Kommunen sowie die kulturtreibenden Vereine und Institutionen richtet“, macht der Fraktions-Vorsitzende der Sozialdemokraten im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises, Klaus Schejna, die Intention des Antrags deutlich.

Mit dem Antrag der Kreiskoalition wird der Kreisausschuss beauftragt, einen Kulturfonds zu errichten, in den einmalig die Finanzmittel in Höhe von 1,8 Mio. Euro fließen, welche ursprünglich für Planung und Bau einer Freilichtbühne und entsprechender Infrastruktur vorgesehen waren. „Die Mittel dieses Kulturfonds sollen zu jeweils gleichen Teilen verwendet werden für die Schaffung, den Erhalt und die Erweiterung kultureller Infrastruktur in den Städten und Gemeinden des Main-Kinzig-Kreises, zur Förderung kultureller Projekte im Main-Kinzig-Kreis mit dem Ziel der Stärkung kultureller Bildung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen sowie zur Anschaffung kulturbezogener Ausstattung der Schulen im Main-Kinzig-Kreis“, erklären Klaus Schejna und der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Michael Reul.

Ferner wird der Kreisausschuss beauftragt, eine Förderrichtlinie für den Kulturfonds auszuarbeiten, in der Gegenstand und Umfang der Förderungen sowie entsprechende Antrags- und Bewilligungsverfahren dargestellt werden. Die Vergabe der Mittel soll durch den Kreisausschuss in Abstimmung mit dem Kreistagsausschuss für Bildung, Kultur, Sport und Partnerschaften erfolgen. Der Förderetat soll ab dem Jahr 2020 zur Verfügung stehen. Im Rahmen eines Abschlussberichtes soll der Kreisausschuss den Kreistag darüber informieren, welche Maßnahmen und Projekte durch den Kulturfonds unterstützt worden sind.
Die Koalitionäre begrüßen die Empfehlung des Kreisausschusses, die für Planung und Bau einer Sommerbühne vorgesehenen Finanzmittel zur Stärkung kultureller Infrastruktur sowie zur Förderung von kultureller Bildung und Teilhabe im Main-Kinzig-Kreis zu verwenden. Mit der Einrichtung eines „Kulturfonds des Main-Kinzig-Kreises“, der zusätzlich zu den vom Fachbereich Kultur etablierten Förderprogrammen errichtet werden soll, greifen die Koalitionäre diese Empfehlung auf und wollen einen geeigneten Rahmen schaffen. „Dieser Kulturfonds ist ein deutliches Signal für die Kulturschaffenden im Main-Kinzig-Kreis, wird zu einer nachhaltigen Stärkung der heimischen Kulturszene beitragen und vor allem das „Publikum von morgen“ erreichen“, führen Michael Reul und Klaus Schejna weiter aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner