In einer gemeinsamen Pressemitteilung fordern die Landtagsabgeordnete, Saadet Sönmez, und der Hanauer Oberbürgermeisterkandidat, Jochen Dohn, die Öffnung aller kommunalen Impfzentren. 

„Nicht die Menschen zum Impfstoff bringen, sondern den Impfstoff zu den Menschen. Dies sollte eigentlich die Devise für die Bekämpfung der Pandemie sein. Seit Mitte Dezember musste das Impfzentrum in der August-Schärttner-Halle einsatzbereit sein. Aber anstelle dort die über 80-Jährigen zu impfen, müssen diese jetzt nach Frankfurt fahren, wo derzeit bei der Terminvergabe ein Chaos herrscht. Es wäre durchaus möglich, ab sofort die Impfzentren auch bei geringeren Impfstoffmengen tageweise zu öffnen. Zudem kann aus den kommunalen Impfzentren heraus auch ambulante Pflegedienste und die häusliche Pflege besser mit Impfungen versorgt werden. Dankenswerterweise organisiere die Stadt Hanau ein Fahrdienst zum Frankfurter Impfzentrum“, kommentiert Dohn die derzeitige und in seinen Augen aberwitzige Situation.

Sönmez ergänzt: „Appell an die schwarzgrüne Landesregierung reichen nicht aus. Nicht nur bei der Planung zur Öffnung der Schulen hat diese versagt. Dies zieht sich wie ein schwarzgrüner Faden durch die gesamte Landespolitik während der Corona-Pandemie. Die chaotische Öffnung von 6 Impfzentren in ganz Hessen, zeigt dies wieder einmal deutlich.“

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2