Neben Unternehmen können nun auch Kommunen Förderungen für die Errichtung von Ladesäuren beantragen. Der Grüne Landtagsabgeordnete Markus Hofmann, Mitglied im Wirtschafts- und Verkehrsausschuss, ruft die Unternehmen und Kommunen im Main-Kinzig-Kreis zur Antragsstellung auf: „Der einfache und ausreichende Zugang zu Lademöglichkeiten ist im städtischen Bereich sehr wichtig, nimmt aber auch im ländlichen Raum an Bedeutung zu. Nicht alle Nutzerinnen und Nutzer von Elektrofahrzeugen verfügen über eine Lademöglichkeit im eigenen Zuhause, wodurch Ladesäulen direkt am Arbeitsplatz oder an öffentlichen Plätzen sehr wichtig sind. Die stark steigenden Absatzzahlen von E-Autos verstärken die Notwenigkeit eines flächendeckenden Ladesäulennetzes. Diesen Trend wollen wir von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in Hessen aktiv fördern, um eine klimafreundliche Mobilität der Zukunft zu erreichen.“

Im Förderprogramm stehen rund 7 Mio. Euro zur Verfügung. Gefördert wird die Neuanschaffung von Schnell- und Normalladesäulen sowie Wallboxen mit bis zu 40 Prozent. Außerdem können Netzanschlusskosten mit bis zu 10.000 Euro pro Ladestandort bezuschusst werden. Die Anträge können bei der landeseigenen Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft, der Hessen Agentur, bis zum 30. April 2021 eingereicht werden. Mehr Informationen rund um die Antragstellung gibt es unter www.innovationsfoerderung-hessen.de/ladesaeulen

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Partner von MKK-Jobs.de

 

richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige