Feuerwehren trauern um getöteten Kameraden

Polizei
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Feuerwehren im Main-Kinzig-Kreis sind am Montagabend einem Traueraufruf der Deutschen Feuerwehr-Gewerkschaft für den in Augsburg getöteten Kameraden gefolgt. Als Zeichen der Verbundenheit wurden um 18 Uhr Kerzen in den Feuerwehrhäusern angezündet. „Wir senden einen letzten Gruß, entzünden eine Kerze vor unseren Feuer- und Rettungswachen als Zeichen für Zusammenhalt, Wertschätzung und Respekt. Zivilcourage muss ein wichtiger gesellschaftlicher Bestandteil bleiben“, heißt es in dem Aufruf.

kerzeffwgn.jpg

Und weiter: „Die Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft (DFeuG) möchte den Familien und Hinterbliebenen, sowie allen Kolleginnen und Kollegen der Berufsfeuerwehr Augsburg, ihr herzliches Beileid aussprechen. Einen Kollegen so plötzlich und auf diese Art zu verlieren, ist schwer zu begreifen und zu verarbeiten. Deutschlandweit gibt es viele Kameraden, die in Gedanken bei Euch und den Angehörigen sind. Was passiert ist, stimmt uns alle nachdenklich und zeigt uns, wie hilflos wir in solchen Fällen sind. Unser Beruf ist etwas Besonderes, der Zusammenhalt und die Kollegialität sind über die Grenzen unserer Feuer- und Rettungswachen hinaus bekannt. Wir sind in unterschiedlichen Städten tätig, aber uns verbindet unser Beruf. Lasst uns gemeinsam Abschied nehmen und ein Zeichen der Verbundenheit mit unseren Kolleginnen und Kollegen der Berufsfeuerwehr Augsburg setzen. Wir können das Geschehene nicht mehr ändern, aber wir können zeigen, dass Rettungskräfte Respekt verdienen und gemeinsam trauern.“

Das Foto zeigt die Trauerkerzen vor dem Feuerwehrhaus in Gelnhausen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner