SV Gelnhausen startet bei United Worldgames

Schwimmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Einen gelungenen Abschluss der Sommersaison 2019 konnte die erste Mannschaft des SV Gelnhausen mit der Teilnahme an den United World Games (kurz: UWG) in Klagenfurt erzielen.

worlsgamessvg.jpg
worlsgamessvg1.jpg
worlsgamessvg2.jpg

Die UWG fanden 2004 zum ersten Mal statt und waren als lokales Sportevent in Österreich gedacht. In den vergangenen 15 Jahren wuchsen sie sich jedoch zu einem der populärsten Jugendsportevents Europas aus. Junge Menschen aus über 40 Nationen nahmen auch dieses Jahr daran teil. 2018 wurde erstmals der Teilnehmerrekord von über 10.000 Jugendlichen geknackt. „Sport verbindet, auch wenn Hautfarbe, Herkunft und Religion der Teilnehmer unterschiedlich sind.“, heißt es auf der Homepage des Veranstalters. Gemeinschaft und Spaß am Sport stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

14 Mitglieder der ersten Mannschaft des SV Gelnhausen waren in diesem Jahr unter der Betreuung von Loris Betz, Hendrik Schamber, Dirk Janssen und Heike Heeger angereist. Den Bus teilten sie sich aus Kostengründen mit den Teilnehmern des TV Wetzlar und einer Fußballmannschaft aus Leonberg. Bereits auf der Fahrt konnten so neue Kontakte geknüpft und alte Freunde wiedergetroffen werden. Das besondere an der Gemeinschaftsorganisation war für die Aktiven der ersten Mannschaft, dass sie auf diesem Wege bereits viel Zeit mit ihrem künftigen Trainer, Robin Rausche, verbringen und ihn besser kennenlernen konnten.

Die Veranstaltung, laut Heeger eine Art „Olympia für jedermann“, kann definitiv als imposantes Ereignis im Leben der Schwimmerinnen und Schwimmer gesehen werden. Durch die Teilnahme von über 10.000 Menschen in mehr als 800 Teams waren die Eindrücke vielfältig und die Veranstaltung sehr professionell organisiert. Untergebracht in großen Gemeinschaftszelten fuhren die Gelnhäuser Starter mit den extra eingerichteten Shuttlebussen zu den jeweiligen Veranstaltungsorten. Eröffnet wurde die Veranstaltung, ganz wie Olympia mit dem Einzug der Nationen, Tänzen und Musik und sogar einem Feuerwerk.

Vor den Veranstaltungstagen des Turniers wurde zunächst gemeinsam getanzt und gefeiert. Nicht nur Mitglieder der Mannschaft, sondern auch Cheftrainerin Heeger nahmen am Karaokesingen teil. Auch sonst blieb genügend Zeit für teambildende Maßnahmen. So besuchte die Mannschaft beispielsweise den Wörthersee und hatte dort viel Spaß beim Baden und Toben. Im Turnier startete jeder Teilnehmer für seine Nation, so dass die Gelnhäuser Deutschland würdig vertreten durften. Fast alle Teilnehmer gingen mit mehreren Medaillen im Gepäck zurück in die Barbarossastadt. Trotz einer erfolgreichen Saison für die erste Mannschaft des SV Gelnhausen konnten die Starter auf nahezu allen Strecken neue persönliche Bestzeiten oder Saisonbestzeiten aufstellen, was für die großartige Atmosphäre bei dem Event spricht.

Lucio Betz holte fünfmal Gold. Heeger hierzu: „Die Medaillen sehen bei diesem Ereignis besonders aus. Sie sind größer und schick verpackt, erinnern tatsächlich ein bisschen an Olympia.“ Über 100m Rücken schwamm Betz 1:00:55 Minuten verpasste mit dieser persönlichen Bestzeit nur knapp das Knacken der ein-Minuten-Grenze. Luise Olischläger schlug dreimal als Erste an. Ronja Sauer, Brustspezialistin, gewann alle Bruststrecken und sicherte sich mit einer Zeit von 2:32:72 Minuten außerdem Platz eins auf dem Siegertreppchen über 200m Lagen. Jana Schomann startete siebenmal und sicherte sich sechsmal Edelmetall. Für Gold reichte es über 200m Lagen und 200m Rücken.

Erfolgreich war der SV Gelnhausen auch bei den Staffeln. Die 1. Mannschaft männlich holte Gold über 4x100m Lagen. Die Damen gewannen auf der gleichen Distanz Silber und die Mixed-Staffel komplettierte das Triple der Medaillenfarben über 8x50m Freistil. Während die Veranstaltung für die Aktiven der ersten Mannschaft ein gelungener Saisonabschluss war, war es für Heeger und Janssen ein ganz besonderer Abschluss, da Heeger den Posten der Trainerin der ersten Mannschaft aufgibt und Janssen, der ihr zuletzt assistiert hatte, somit auch einen Schlussstrich unter diese gemeinsame Zeit zieht. Beide bleiben dem SV Gelnhausen jedoch glücklicherweise erhalten, da Janssen Geschäftsführer des Vereins ist und Heeger als Cheftrainerin weiterhin die sportlichen Schwerpunkte des Vereins mitgestalten und leiten wird.

Für den SVG starteten: Lucio Betz (2002), Lenja Hessberger (2005), Chiara Kirsch (2002), Niels Obert (2002), Luise Olischläger (2002), Niklas Poth (2002), Yannick Poth (2004), Jil Reisert (2002), Ronja Sauer (2002), Jana Schomann (2004), Arne Schuber (2004), Lestari Chiara Slisch (2004), Susann Sparn (2002) und Jannik Wegmann (2002).

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

AnzeigeVorsprung Online

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner