Jana Schomann wird Süddeutsche Vizemeisterin

Schwimmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In einer Zeit vor der Corona-Krise hatten sich acht Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Gelnhausen für die 31. Süddeutsche Meisterschaften der "langen Strecken" in Würzburg qualifiziert.

nilsmueller.jpg
nilsmueller1.jpg

Diese fanden am Wochenende Februar/ März 2020 statt. Rund 250 Sportlerinnen und Sportler starteten knapp fünfhundertmal. Dabei waren die Leistungsstärksten aus den Landesverbänden des Südens versammelt. Catalina Bentjen startete über 1500m Freistil. Im Vergleich zu den Hessischen Meisterschaften steigerte sie sich nochmals deutlich. Ihre gute Technikarbeit wurde mit einer tollen, persönlichen Bestzeit von 19:55:81 Minuten belohnt.

Sophie-Marie Berker hingegen hatte kein Glück. Morgens angereist, startete sie im ersten Lauf und disqualifizierte sich durch einen Frühstart. Gerade auf einer langen Strecke ein besonders hartes Los. Berker ließ sich dadurch jedoch nicht davon abhalten, alles zu geben und dennoch zu zeigen, dass sie zuvor gut an sich gearbeitet hatte. Über 400m Lagen schwamm Erik Diehl erneut Bestzeit. Bei seinem ersten Start bei den Süddeutschen Meisterschaften der „langen Strecken“ holte er in jeder Lage neue Sekunden heraus und kämpfte sich mit einer Zeit von 5:13:11 Minuten unter die Top Ten Süddeutschlands.

Trainer Robin Rausche äußerte sich über Lenja Hessberger wie folgt:“ Lenja war unglaublich! Über 1500m Freistil belegte sie den fünften Platz. Auch auf der 800m Strecke schaffte sie es in die Top Ten. Sie entwickelt sich stetig gut weiter und ist Meter um Meter wie ein Uhrwerk geschwommen. Dabei hatte sie sich gerade erst für die Süddeutschen qualifiziert.“ Besonders hervor tat sich auch Nils Müller. Er startete über 1500m und 800m Freistil und 400m Lagen. Die 400m Lagen schwamm er erstmalig unter fünf Minuten. Die Trainingsreize schienen hier gut anzuschlagen. Müller belegte damit Platz vier. Über 1500m und 800m Freistil brachte er es ebenfalls unter die Top Ten Süddeutschlands. Müller zeigte sich motiviert, schwamm gute Rennen und setzte die Anweisungen seines Trainers sauber um.

Yannick Poth reihte sich ebenfalls in die Top Ten ein und bestätigte seine Zeit über 400m Lagen. „Künftig wird er weiter an seinen technischen Reserven arbeiten.“, so Rausche. Jana Schomann, gesundheitlich angeschlagen, brachte dennoch die Silbermedaille über 400m Lagen nach Hause. Im Rennen über 1500m Freistil baute sie sichtlich ab. Trotzdem schaffte sie es hier auf Platz vier. Sonntag war über die Distanz 800m Freistil kein Start mehr möglich. Lilly Seiler kam nicht gut in ihre Rennen hinein. Trotzdem zeigte sie sich direkt motiviert, es beim nächsten Wettkampf besser zu machen.  „Insgesamt haben wir den SV Gelnhausen in Süddeutschland gut präsentiert!“, lautet das Fazit des Trainers Rausche.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner