Dienstjubiläen und Verabschiedungen

Service
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Landrat Thorsten Stolz (SPD) dankte zwei Mitarbeitern der Kreisverwaltung für ihre langjährige Arbeit beim Main-Kinzig-Kreis.

Bereits 25 Jahre im öffentlichen Dienst tätig, ist Horst Silberschlag, er arbeitet als Hausmeister an der Henry-Harnischfeger-Schule in Bad Soden-Salmünster. Christine Reus, Sozialarbeiterin beim Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe (ZKJF), wird zu Beginn des kommenden Monats aus dem Arbeitsleben ausscheiden und in Rente gehen.

Im Rahmen einer Feierstunde brachte Thorsten Stolz seine besondere Freude darüber zum Ausdruck, dass „die Beschäftigten über viele Jahre für die Bürgerinnen und Bürger im Main-Kinzig-Kreis einen wertvollen Beitrag geleistet haben“. Die Tätigkeitsbereiche aus denen die beiden Geehrten kommen, spiegeln einen Teil der Bandbreite, für die der Main-Kinzig-Kreis sich verantwortlich zeigt, wider.

Nach dem Abschluss der Mittleren Reife begann Christine Reus aus Hanau zunächst eine Ausbildung bei der Bundespost zur Fernmeldeassistentin. Danach studierte sie an der Fachhochschule in Frankfurt Sozialarbeit und war im Anschluss daran als Sozialarbeiterin tätig. Anfangs in der Jugendberatung und Jugendhilfe, später im Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Hanau sowie bei der evangelischen Kirchengemeinde in Erlensee. Ihr großes Hobby, das Lesen, machte sie für einige Jahre ebenfalls zum Beruf und nahm eine Umschulung zur Buchhändlerin auf. Seit 1991 arbeitet sie als Sozialarbeiterin im Jugendamt des Main-Kinzig-Kreises. Sie begann in der damaligen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in Gelnhausen. Nach der Geburt ihrer Tochter und der sich daran anschließenden Elternzeit begann sie im Jahr 2000 ihre Tätigkeit beim Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe (ZKJF) des Main-Kinzig-Kreises zu arbeiten. In dieser langen beruflichen Zeit hat sie etwa 3.000 Familien beraten.

Horst Silberschlag aus Bad Soden-Salmünster erlernte nach dem Realschulabschluss den Beruf des Maschinenschlossers und arbeitete in verschiedenen Betrieben, bevor er 1994 an der Henry-Harnischfeger-Schule in Bad Soden-Salmünster seine Tätigkeit als Hausmeister aufnahm. Auf mehr als 40 Dienstjahre insgesamt blickt Horst Silberschlag zurück und 25 Jahre davon im Öffentlichen Dienst. An der Schule gilt er als eine feste Größe und oft als „unerschütterlicher Fels in der Brandung“. Landrat Thorsten Stolz würdigte zusätzlich das herausragende ehrenamtliche Engagement des Geehrten. Seit vielen Jahren ist Horst Silberschlag aktiver Musiker und Kassierer im Musikverein 1921 Salmünster.

Zu den Gratulanten gehörten im Main-Kinzig-Forum auch Raphael Trageser, stellvertretender Leiter des Amts für Personal, Planung und Organisation, und Nicole Dein vom Büro für Frauenfragen und Chancengleichheit. Thomas Schmidt sprach für den Personalrat Worte des Dankes.

Foto: Landrat Thorsten Stolz ehrte zwei Kollegen der Kreisverwaltung, v.l.: Raphael Trageser, Thorsten Stolz, Horst Silberschlag und Christine Reus sowie Nicole Dein und Thomas Schmidt.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

AnzeigeWebBanner 300x250px animiert Weih2017

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner