Statement für Inklusion: „Du bist so“ zum WDST

Service
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein starkes Zeichen für Akzeptanz, Vielfalt und Inklusion: Was im Oktober 2018 mit der Idee einer privaten Elterninitiative begann, hat sich zu einem bundesweiten Song- und Video-Projekt zum Welt-Down-Syndrom-Tag (WDST) am 21.03.2019 entwickelt.

Sieben Kindermusikbands aus ganz Deutschland sowie weitere Einzelkünstler wirken mit beim Song „Du bist so“. Im Vorfeld des WDST wird heute das Musikvideo veröffentlicht, in dem mehr als 130 Kinder und Jugendliche mit und ohne Down-Syndrom eine Botschaft in die Welt senden: „Du bist so und ich bin anders“ und „wir sind schön und gut und richtig wie wir sind“!

Am 21.03. ist Welt-Down-Syndrom-Tag – ein internationaler Aktionstag, der 2012 offiziell von den Vereinten Nationen anerkannt wurde. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen um Inklusion und die Ausweitung der Pränataldiagnostik ist es Eltern und Angehörigen von Menschen mit Down-Syndrom ein Anliegen, Vorurteile und Berüh-rungsängste abzubauen. „Mit unserem Song- und Videoprojekt wollen wir zeigen, dass Kinder mit Down-Syndrom dazu gehören und das Down-Syndrom nichts ist, vor dem man Angst haben muss – weder im Umgang mit Menschen mit Down-Syndrom, noch als werdende Eltern“, erklärt Vanessa Kristahn von der Elterninitiative.

„Inspiriert hat uns ein Video, das im vergangenen Jahr von der briti-schen Elterninitiative ‚Wouldn’t change a thing‘ gelauncht wurde und innerhalb kürzester Zeit zu einem viralen Hit auf Facebook und Youtube wurde“, erinnert sich Thorsten Klein, der die Website trisomie21.net und seit vier Jahren mit großangelegten Poster-Aktionen Öffentlichkeitsar-beit zum WDST betreibt. „Unser Traum war und ist es, mit einem deutschsprachigen Video eine ebenso breite Aufmerksamkeit in Sozialen Medien und der Öffentlichkeit für unsere Botschaften zum Welt-Down-Syndrom-Tag zu generieren – und das am liebsten bunt und laut!“, ergänzt Klein.

Das Projekt startete im Oktober 2018 mit der Zusage der Band KrAWAl-lo Familien-Rock’n’Roll, einen Song für das geplante Video zum WDST zu schreiben. Die Zielgruppe des Songs sind Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter (ca. 3-11 Jahre) und deren Eltern. „Es war durchaus eine Herausforderung, die Botschaft des Projekts kindgerecht zu vermitteln, ohne kitschig oder belehrend, aber dennoch musikalisch anspruchsvoll zu sein“, so die Musiker im Rückblick. Gelungen ist dies am Beispiel bunter Farben: „All die Farben kunterbunt geben erst ein echtes Bild“ lautet eine Textzeile im Song „Du bist so“. „Dass Vielfalt und Individualität etwas Gutes sind, sollten Kinder schon von klein auf lernen. Aber auch viele Erwachsene müssen ab und zu daran erinnert werden“, ist Elvira Tindara Cusmà-Sternhagen über-zeugt, die sich ebenfalls in der Elterninitiative engagiert. „Unsere wichtigste Botschaft lautet: Down-Syndrom bereichert – unsere Gesellschaft und jeden, der persönliche Berührungspunkte damit hat“, das weiß die Mutter eines siebenjährigen Jungen mit Down-Syndrom aus eigener Erfahrung.

Neben den Musikern von KrAWAllo (Ostwestfalen) sind in dem Song „Du bist so“ Andreas Traub von der Band Andi und die Affenbande (Biberach), Astrid Hauke alias Lieselotte Quetschkommode (Bielefeld), Ich & Herr Meyer (Berlin), Jochen Vahle von der Band Randale (Bielefeld), Markus Rohde (Oldenburg), Suli Puschban (Berlin) und ein Background-Chor der Elterninitiative zu hören. Der Kontakt kam über das Netzwerk „kindermusik.de“ zustande, durch das die Bands verbun-den sind. Alle Künstler erbringen ihre Leistung für das Projekt honorar-frei.

Die professionelle Produktion von Song und Video wurde finanziell ermöglicht durch die Deutsche Stiftung für Menschen mit Down-Syndrom, über Mittel, die aus der Aktion „Mützen die nützen“ von Radio Herford zur Verfügung gestellt wurden, sowie über einen Beitrag der circa 80 teilnehmenden Familien. Der Sponsor shirtinator.de stellte allen mitwirkenden Kindern T-Shirts für den Video-Dreh zur Verfügung. Weitere Unterstützer des Projekts sind unter anderem der Graffiti-Künstler René Turrek, die Diskothek Extra, die PR-Agentur Sputnik, Musik Produktiv sowie Artland Studios. „Neben den namentlich benannten Bands, Musikern und Sponsoren hatten wir noch zahlreiche weitere Unterstützer, ohne die die Umsetzung dieses Projekts nicht möglich gewesen wäre“, betont Vanessa Kristahn. „Herzlichen Dank dafür!“

„Wir hoffen, dass wir mit dem Song und dem Video eine breite Öffent-lichkeit erreichen, vor allem auch Menschen, die sonst keine Berüh-rungspunkte zum Down-Syndrom haben“, wünscht sich auch Rita Lawrenz, 1. Vorsitzende der Deutschen Stiftung für Menschen mit Down-Syndrom: „Das Video ist ab sofort unter trisomie21.net und natürlich auch auf unserer Website downsyndrom-stiftung.de abrufbar und darf und soll auf Youtube und Facebook geteilt werden. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden – vor allem auch an die Kinder, die als Darsteller im Video zu sehen sind – im Namen unserer Stiftung für Menschen mit Down-Syndrom.“

Das Musikvideo steht ab sofort online auf trisomie21.net/du-bist-so/ zur Verfügung und ist auch auf YouTube und Facebook veröffentlicht.

Ab dem 21.03.2019 wird der Song „Du bist so“ auch in allen gängigen Streaming-Diensten verfügbar sein. Sämtliche Erlöse der Künstler bzw. Urheber aus diesem Vertrieb kommen der Deutschen Stiftung für Menschen mit Down-Syndrom zugute. Alle Künstlerinnen und Künstler erbringen ihre Leistung für das Projekt honorarfrei und wollen die Erlöse gemeinsam spenden.

Weitere Informationen:
www.trisomie21.net/du-bist-so/ 
www.downsyndrom-stiftung.de 
#dubistso #wdst2019 #trisomie21 #downsyndrombereichert #inklusionrockt
Mitwirkende Song „Du bist so“:
Andreas Traub von der Band Andi und die Affenbande (Biberbach bei Augsburg) https://www.andiunddieaffenbande.de/
Astrid Hauke (Bielefeld) http://www.kindersause.de/
Ich & Herr Meyer (Berlin) http://ichundherrmeyer.de/
Jochen Vahle von der Band Randale (Bielefeld) https://www.randale-musik.de/
Markus Rohde (Oldenburg) http://www.markusrohde.de/
Suli Puschban (Berlin) http://www.sulipuschban.de/

Background-Chor der Elterninitiative zum Welt-Down-Syndrom-Tag 2019
Produktion: Eingespielt und produziert von der KrAWAllo Studio-Band und Gunnar Ennen

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

AnzeigeInsektenschutz 2019 002

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner