Golfer erspielen 8.100 Euro für kranke Kinder

Service
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Für den Förderverein Barbarossakinder ist es jedes Jahr ein Highlight – das Benefizgolfturnier zugunsten der Kinderklinik der Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen.

golfturnibarbarok.jpg

In diesem Jahr war eine ganz besondere Atmosphäre spürbar, denn das traditionelle Golfturnier der Kinderhilfestiftung e. V. feierte sein 20. Jubiläum. Zudem war es ein mehr als gelungenes Finale für Bettina und Oliver Büdel, die das Turnier nun zum letzten Mal organisierten.

Etwa 100 Teilnehmer, beeindruckende sportliche Leistungen, Freude an der Bewegung und der Natur, und all das verbunden mit dem Wunsch etwas Gutes zu tun – so lässt sich das Golfturnier zusammenfassen. Auch in diesem Jahr fand es wieder im Golf-Club Bad Orb Jossgrund statt, „einer herrlich gelegenen und bestens gepflegten Anlage“, so die Barbarossakinder-Vorsitzende Bettina Büdel, die sich über die sehr hohe Teilnehmerzahl, die entspannte Stimmung auch während der Abendveranstaltung sowie das Mitwirken zahlreicher Unterstützer sehr freute. Am Ende des Abends konnte die beeindruckende Spendensumme in Höhe von 7.865 Euro präsentiert werden, welche im Nachhinein sogar auf 8.100 Euro aufgestockt wurde.

„Die Gewinner des Abends sind die Kinder“, waren sich Organisatoren und Teilnehmer einig. „Gemeinsam machen wir es möglich, dass für kranke und benachteiligte Kinder Geld gesammelt wird und ihnen schnell und unbürokratisch geholfen kann“, hob Dr. Michael Henning, Vorsitzender der Kinderhilfestiftung, hervor: „Das Spektrum der Hilfestellungen ist groß und immer wieder sinnvoll.“ Auf welch wertvolle Weise das jährliche Golfturnier hierzu beiträgt, machte Oliver Büdel, Gründungsmitglied der Barbarossakinder, deutlich: „In 20 Jahren nahmen 1.900 Menschen an den Turnieren teil, fast 300.000 Euro konnten gespendet werden. Durch das Engagement zahlreicher Menschen konnte das Turnier beständig wachsen.“ Seit Bestehen der Barbarossakinder im Jahr 2012 kooperieren beide Institutionen als Veranstalter. Dr. Detlef Kerk, Präsident des Golf-Club Bad Orb Jossgrund, freute sich über den erfolgreichen Verlauf des diesjährigen Turniers und zollte den Veranstaltern, allen voran den Initiatoren Bettina und Oliver Büdel, großen Respekt für das Erreichte.

Der Chefarzt der Gelnhäuser Kinderklinik, Dr. Hans-Ulrich Rhodius, war gemeinsam mit der Kinderärztin Marei Häfner anwesend. Die Mediziner präsentierten den Spendern live vor Ort die Simulationspuppe Paul, die ohne das gemeinsame Engagement der Kinderhilfestiftung und der Barbarossakinder nicht hätte angeschafft werden können. Und auch für die diesjährig erspielte Spendensumme wurde bereits ein Verwendungszweck bekannt gegeben: Geplant ist die Anschaffung eines hochwertigen Spezialbettes für Kinder, die beispielsweise unter Krampfanfällen leiden und nun noch sicherer und komfortabler untergebracht werden können. „Die Barbarossakinder haben unsere Klinik auf einen Ausstattungsstand gebracht, der seinesgleichen sucht“, machte Dr. Rhodius deutlich: „Sie haben so viel für uns getan, dass wir nicht genug danken können – im Namen aller jungen Patienten, ihrer Angehörigen und natürlich unserer Mitarbeiter.“

Es sei zu spüren, wieviel Herzblut in der Ausrichtung dieses Turniers stecke, so der Chefarzt. Bettina Büdel erklärte, das optimale Zusammenspiel im Rahmen des Golfturniers, aber auch im Hinblick auf die Spendenziele sei allen Beteiligten eine ganz besondere Freude: „Seit Bestehen unseres Vereins setzen wir uns dafür ein, die medizinische und pflegerische Versorgung in Gelnhausen weiter voranzubringen – dass dies von vielen Seiten anerkannt wird und gelingt, macht uns stolz.“ Sie dankte den Sponsoren, die äußerst wertvolle Sachpreise für die verdienten Gewinner bereitstellten. Besonders erwähnenswert sei die Niederlassung der Firma Armstark in Gelnhausen, die den außergewöhnlichen Gewinn einer Infrarotkabine ermöglichte. Ebenfalls sehr freuen konnte sich ein Teilnehmer, der zwei Flugtickets nach Mauritius inkl. drei Nächten in einem Luxushotel gewann. Dieser tolle Preis wurde von dem langjährigen Unterstützer Alexander Betz, Inhaber des First Reisebüro Frankfurt, gespendet, der zusätzlich Reisegutscheine für die Gewinner der Sonderwertungen „Longest Drive“ und „Nearest to the Pin“ zur Verfügung stellte. Außerdem gelte ein großer Dank dem gesamten Team des Restaurants Horstberg sowie Oliver Brosch, der mit der Firma DEKO Brosch aus Ronneburg wieder hervorragende Arbeit geleistet habe, so das Organisationsteam.

Foto: Die Organisatoren freuen sich über den gemeinsamen Erfolg zugunsten der Kinder der Region.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner