Bibliotheks-Verbund wächst um drei Kommunen

Service
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Das ist ein hervorragendes Beispiel für eine gelungene interkommunale Zusammenarbeit“ – mit diesen Worten lobte Landrat Thorsten Stolz (SPD) den gemeinsamen Bibliotheksausweis von mittlerweile sechs Stadt- und Gemeindebüchereien im Main-Kinzig-Kreis.

online werben

Anzeige

bibliotehmkkverbund_az.jpg

Das 2019 gegründete regionale Main-Kinzig-Bibliotheken-Bündnis mit damals Hanau, Bruchköbel und Rodenbach ist nun auch auf Initiative des Main-Kinzig-Kreises um drei weitere Stadtbibliotheken erweitert worden. Hinzu gekommen sind nun die Stadt-  und Gemeindebibliotheken von Nidderau, Gelnhausen und Großkrotzenburg. „Damit vergrößert sich für unsere Bürgerinnen und Bürger das Medienangebot auf nun 500.000 Bücher, CDs, Spiele sowie elektronische Medien“, erklärte der Landrat beim Rundgang durch die Nidderauer Bibliothek. Er sieht in diesem Angebot insbesondere Chancen für die Integration von ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern und deren Kindern. Denn Lesen sei gerade für den Spracherwerb von großer Bedeutung. Überhaupt sei eine öffentliche Bibliothek kein Luxus, sondern ein wichtiger Teil der Daseinsvorsorge, der zur gesellschaftlichen Teilhabe beitrage und Wissen vermittle.

Gegen einen Aufpreis von sechs Euro auf den zurzeit fälligen Jahresbeitrag von 24 Euro für Erwachsene haben die Nutzer mit dem neuen Bibliotheksausweis dann Zugriff auch auf die Medien in den anderen fünf Stadt- und Gemeindebüchereien im Verbund. Das regionale Bibliotheken-Bündnis ist eines der ersten dieser Art in Hessen. 

Foto: Landrat Thorsten Stolz (rechts) lobt die Erweiterung des Main-Kinzig-Bibliotheken-Bündnisses, hier vor der Nidderauer Stadtbücherei, die neben Gelnhausen und Großkrotzenburg neu dazugekommen ist. Das Bild zeigt außerdem die Bürgermeister Thorsten Bauroth (Parteilos/Großkrotzenburg, Vierter von links), Daniel Glöckner (FDP/Gelnhausen, Fünfter von links)), Andreas Bär (SPD/Nidderau, Sechster von links), Sylvia Braun (FDP/Bruchköbel, Siebte von links) und Klaus Schejna (SPD/Rodenbach, Zweiter von rechts) sowie Alexander Budjan (Hessische Fachstelle für Öffentliche Büchereien) mit Bibliotheksleiterinnen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2