Nach schwerem Start das Ruder noch herumgerissen

Tischtennis
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die fast schon traditionellen Personalprobleme hatten die Tischtennis-Abteilung des TV Wächtersbach bereits vor der Runde dazu gezwungen, eine Herren-Mannschaft abzumelden.

titetvwabch.jpg

Die Lage verschärfte sich im Laufe der Saison jedoch durch Ausfälle aus gesundheitlichen bzw. beruflichen Gründen. Dazu kamen noch schmerzhafte Vereinswechsel in "Nacht-und-Nebel-Aktionen", sodass der Klassenerhalt fast aller Mannschaften als Erfolg angesehen werden kann. In der Bezirksoberliga belegte die erste Damen-Mannschaft, angeführt von der herausragenden Anja Kainacher, einen starken dritten Platz. Besonders bemerkenswert: mit Anja Kainacher und Carola Schaub standen meistens nur zwei Stammkräfte zur Verfügung. Glücklicherweise kehrte Anna Tittas im Laufe der Rückrunde ins Team zurück. Die Routiniers Heike Kruppert und Petra Haas trugen als Dauerersatz einen großen Teil zu dem positiven Ergebnis bei, das jedoch vom Tod der Mannschaftsführerin Angela Lauschke überschattet wurde.

Dabei standen beide häufig auch für die ebenfalls dezimierte zweite Damen-Mannschaft am Tisch und konnten mit viel Willen und Einsatz den Klassenerhalt in der Bezirksliga sichern. Martina Schneider, Vanessa Bube, Nicole Mohn und Verena Jurinka-Krause komplettierten die Mannschaft. Die dritte Damen-Mannschaft indes stieg letztlich chancenlos aus der Kreisliga ab. Nur zwei Siege in der gesamten Runde reichten nicht aus. Im Verlauf der Runde setzte die erste Herren-Mannschaft in der Bezirksklasse insgesamt 14 Spieler ein und musste bis kurz vor Schluss zittern. Kein Wunder: Zeitweise standen nur drei Stammspieler zur Verfügung. Die wichtigen Siege gegen direkte Konkurrenten konnten sie trotzdem einfahren und unerwartete Punkte gegen deutlich besser platzierte Teams sammeln.

Die zweite Herren-Mannschaft sicherte sich ebenfalls vorzeitig den Klassenerhalt und schob sich vom Abstiegsplatz noch bis auf Platz 7. In der Rückrunde verstärkte der wieder einsatzbereite Daniel Piston die Mannschaft entscheidend: Mit dem Spitzenspieler an Bord konnten die "Zweite" drei Siege und drei Unentschieden einfahren. In der Jugend schlossen Niclas Ott, Moritz Steiner, Anna Lena Hiery und Anna Lena Lieder eine erfolgreiche Runde in der 1. Kreisklasse auf Platz zwei ab. Nicht ganz überraschend stürmte dieses Nachwuchsteam im "Hurra-Stil" zudem noch zum Kreispokalsiegertitel. Die Schülermannschaft um Jannik Weigelt, Nico Scholz, Celina Protzmann und Anna Wollenschläger konnte in der stärkeren Gruppe der 1. Kreisklasse einen respektablen dritten Platz belegen und zog ebenfalls in das Kreispokalfinale ein, das sie jedoch unglücklich verlor.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner