Wintermärchen im Spessart: Naturpark bittet um Rücksichtnahme

Unterfranken
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Schnee und Kälte haben die Hochlagen des Naturparks Spessarts in ein Winterparadies verwandelt.

rodelfanssalom.jpg
rodelfanssalom1.jpg

Entsprechend viele Sonnen- und Bewegungshungrige hat es in den vergangenen Tagen zum Rodeln, Langlaufen oder zu Schneespaziergängen hinaus in die Natur gezogen. Zwar gestaltete sich der Besucheransturm bisher nicht ganz so dramatisch wie in der benachbarten Rhön, doch auch im Spessart waren Corona bedingt deutlich mehr Erholungssuchende unterwegs als sonst und es kam zu örtlichen Verkehrsbehinderungen. Der Naturpark Spessart e.V. empfiehlt daher, die Wanderparkplätze direkt an den bekannten Anlaufpunkten wie Engländer, Sohlhöhe und Bayerische Schanz gerade zu Stoßzeiten an den Wochenenden zu meiden. Falls möglich, sollten Besucher lieber auf etwas weiter entfernte, weniger frequentierte Parkplätze ausweichen und die gewünschten Ziele erwandern.

Wer den Winterzauber in Ruhe genießen will, sollte ohnehin weniger bekannte Lokalitäten in seiner Nähe besuchen und soweit möglich ganz auf die Anfahrt mit dem PKW verzichten. Der Naturpark Spessart bietet hierfür ein ausgedehntes Wegenetz für Wanderungen und Spaziergänge. Besucher werden gebeten, die markierten Wege nicht zu verlassen und Hunde nicht frei laufen zu lassen, um Wildtiere vor Störungen zu schützen.

Die Naturparkverwaltung bittet um Rücksichtnahme auf Anwohner, andere Erholungssuchende und die Natur, damit alle ihre Freude am Winter haben!

Fotos: C. Salomon

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!