Begegnungen, Musik, Filmkunst und Lesungen

Unterhaltung
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Interkulturellen Wochen im Main-Kinzig-Kreis gehen in die vierte Runde – mit unzähligen Besuchern und durchweg positivem Feedback blicken die Organisatorinnen vom Integrationsbüro gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern auf eine Veranstaltungsreihe im Zeichen des interkulturellen Dialoges zurück.

Mit fröhlichen Begegnungsfesten, Musik, Filmkunst, Lesungen und Kunstausstellungen wurde in den vergangenen Wochen ein lebendiger Querschnitt des kulturellen Lebens in der Region präsentiert, in dem der offene Austausch zwischen Einheimischen und Hinzugezogenen die Hauptrolle spielte. „Vielfalt entdecken“, das Motto der gesamten Veranstaltungsreihe, konnte hier in allen Facetten erlebt werden.

Auch in der letzten Woche wird mit weiteren hochkarätigen Veranstaltungen zum gegenseitigen Kennenlernen, zum kulturellen Austausch und zu vielen schönen Stunden eingeladen. Beim 5. Internationalen Kulinarium in Bad Orb stehen Spezialitäten aus aller Welt und die Vielfalt der Kochkünste im Focus – die hier lebenden Menschen mit Migrationshintergrund stellen ihre Lieblingsrezepte vor. Essen verbindet, das gilt ganz besonders beim gemeinsamen Probieren und Genießen: am 22. September ab 13 Uhr in den Räumen der Kinderinitiative Bad Orb.

Im Rahmen der Filmreihe INTEGRATION UND KINO präsentiert das Pali Kino Gelnhausen am 23. September mit „Mustang“ den ersten Spielfilm der türkischen Regisseurin Deniz Gamze Ergüven. Fünf junge Mädchen begehren hier gegen die Zwänge einer von Männern dominierten Gesellschaft auf. Der Film erzählt diese leise Emanzipationsgeschichte in wunderbar ästhetischen Bildern und fasziniert durch das beeindruckende Spiel der jungen Hauptdarstellerinnen.

Die Stadt Bruchköbel lädt gemeinsam mit der Flüchtlingshilfe des Ortes am 28. September zu einem bunten Begegnungsfest ein. Unter dem Motto „Barrierefrei und grenzenlos“ wird im Artrium ab 14 Uhr kreativ gefeiert – mit Livemusik, Theater, einem Malworkshop und einer Kunstausstellung. Musik steht auch im Mittelpunkt eines besonderen Events am 29. September in Erlensee: Kokou Dossou aus Togo, der seit vielen Jahren hier lebt, ist ein Meister auf den verschiedensten afrikanischen Trommeln und gibt sein Wissen und seine Begeisterung für diese Instrumente gern weiter. Der Workshop findet von 13 bis 16 Uhr statt.

Mit einem weiteren Beitrag der Reihe INTEGRATION UND KINO wird dann beinahe schon den Schlusspunkt der interkulturellen Wochen markiert: im Pali Kino Gelnhausen ist am 30. September „Das Mädchen Wadjda“ zu sehen (als Matinee um 11 Uhr).  Der Debutfilm der Regisseurin Haifaa Al Mansour über ein junges Mädchen, dessen sehnlichster Wunsch ein eigenes Fahrrad ist, thematisiert die Zwänge und traditionellen Vorschriften für Frauen in Saudi-Arabien. „Gemeinsam für die Zukunft“ – unter diesem Motto steht dann die letzte Veranstaltung der Interkulturellen Wochen am 30. September. Der Ausländerbeirat der Stadt Erlensee informiert ab 11 Uhr auf dem Platz vor dem Rathaus über seine Arbeit und lädt bei syrischen Spezialitäten zum Kennenlernen und offenen Austausch ein. Alle weiterführenden Informationen zu den oben genannten Veranstaltungen sind wie immer im Flyer zu finden, aber natürlich auch online unter www.mkk.de.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

AnzeigeWebBanner 300x250px animiert Weih2017

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner