Anzeige
Anzeige

Ab kommenden Sonntag, den 20. Juni wird sich die Jazzszene in der Hanauer Altstadt aufs Neue als Schwerpunkt im Hanauer Kulturleben mit international bekannten Musikern darstellen. Von 11-14 Uhr spielt der Kölner Vibraphonist Matthias Strucken gemeinsam mit dem Mellow-Tone-Trio in Zusammenarbeit mit dem Restaurant „Zum alten Rathaus“ auf dem Altstädter Markt vor dem Goldschmiedehaus.

In dieser Konzertreihe – Jazz am Goldschmiedehaus von 11-14 Uhr - die von der Baugesellschaft Hanau und der IGHA getragen wird, folgen noch drei weitere Konzerte: Sonntag, 11. Juli, spielt Hanaus traditionelle Jazzband „Sugarfoot Stompers“. Am Sonntag, 29. August, gastieren die französischen Saxophonisten Agnes Douchet und Claudy Antoine aus Varangeville mit dem Hanauer Mellow-Tone Trio sowie am Sonntag, 19. September, jazzen der Saxophonist Michael Bornhauer und das Mellow Tone Trio auf dem Altstädter Markt. Am Dienstag, 22. Juni eröffnet Dr. Jürgen Opfermann um 19.30 Uhr in der Karl-Rehbeinschule die erlesene IGHA-Vortragsreihe mit dem Thema zur Europageschichte „Nassau-Dillenburg, die Oranier und ihr Einfluss auf Preußen Teil1“.

Weitere 21 Vorträge folgen im Zeitraum Juni bis Dezember 2021 mit unterschiedlichen Themen zur Geschichte, Literatur, Technik und Innovationen. Hervorragende Referenten u.a. Prof. Dr. Heiner Boehncke, Dr. Felix Kaup, Prof. Dr. Frank Deppe sowie Dr. Anja Baum wie auch Dr. Meise, Erhard Bus, Werner Kurz sowie Richard Schaffer-Hartmann u.a. teilen sich anspruchsvolle Themen. Das gesellschaftliche Ereignis mit Kommunalpolitik bietet die IGHA mit dem am 27. Juni ab 11.30 Uhr stattfindenden Jahresempfang in der Karl-Rehbein-Schule, vor der Corona-Pandemie bekannt unter dem Titel Neujahrsempfang. Die Festrede übernimmt Jürgen Scheuermann mit dem Thema KRS – das Tor zur Welt. Mit dem Stadtrecht erhielt Hanau am 2. Februar 1303 auch das Recht der Märkte. Dieses Privileg unterstreicht die IGHA mit dem Tag der Märkte in der Hanauer Altstadt. Am 4. Juli organisiert die Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt gemeinschaftlich mit HMG und Bistro Ellis fünf Märkte zwischen 10 und 18 Uhr: Von der Marktstraße, Altstädter Markt bis zum Schlossplatz bietet der 26. Bauern- und Schlemmer-Markt alle Genüsse der regionalen Wirtschaft zur Verkostung an. In der Johanneskirchgasse bis zur Ostseite des Johanneskirch-Platzes bietet der Bücherflohmarkt Lesenswertes zum kleinen Preis. An der Westseite des Marienkirchplatzes bietet das Bistro Ellis ein reiches Angebot an Secondhandware an. Im Goldschmiedehaus veranstaltet die HMG ihren traditionellen Schmuckmarkt. Der Antik- und Trödelmarkt präsentiert im Fronhof alles Gebrauchte nur nichts Neues zu einem Schnäppchenpreis. Dazu die Musik des Mellow-Tone-Trios auf dem Schlossplatz und die Möglichkeit beim DRK-Zelt vor dem Kanzleigebäude einen Corona-Schnell-Test zu erleben, weist auf einen umfassenden und angenehmen Besuch in der Altstadt hin.

Ihren wissenschaftlichen Beitrag in der Erforschung der regionalen Geschichte der Hohen Landesschule leistet der IGHA-Lehrgang „Lesen alter Handschriften“ beginnend am 9. September. Für die Dauer von 15 Wochen erarbeiten die Lehrgangsteilnehmer bei der VHS im Hola-Matrikel-Buch Band 1 die Schüler- und Lehrerschaft der Zeit von 1648 – 1748. Wer sich für die Ziele und die Arbeit der Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt e.V. interessiert, sollte die IGHA-Jahreshauptversammlung am 1. Juli nicht außer Acht lassen. Um 19.30 Uhr wird in der Karl-Rehbeinschule der 1, Vorsitzende Werner Bayer über die virtuelle Arbeit des vergangenen Jahres berichten und die geplanten Ziele für 2021 vorstellen. Ergänzend werden Martin Bieberle in Kurzreferaten über die Entwicklung der Hanauer Altstadt aus städtischer Sicht und Dr. Andre Griemert von der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Hola-Geschichte berichten. An diesem Abend wird Frau Jutta Knisatschek zur „Maitre de Secours“ ernannt und die Mitglieder wählen für die nächsten zwei Jahre ihren neuen IGHA-Vorstand.

Mit einer Vernissage am 29. Oktober, 17.00 Uhr im Kulturzentrum am Freiheitsplatz setzt die IGHA ihre Ausstellungsreihe mit „…geprägt in Hanau – 90 Jahre Prof. Günter Ludwig“ fort. Die Ausstellung läuft bis zum 19. November. Einen zweiten Rainer-Bange-Abend „Spaß muss sein…“ veranstaltet die IGHA am 26. November 2021, 20 Uhr im Comoedienhaus Wilhelmsbad. Gäste: Frank Lehmann und Richard Schaffer-Hartmann sowie das Mellow-Tone Trio. Kartenvorverkauf: Bücher am Freiheitsplatz. In Kooperation mit der Karl-Rehbeinschule eröffnet Frau Hildegard Geberth am 31. Oktober, 17 Uhr in der KRS die musikalische IGHA-Literaturveranstaltung „Lyrik unterm Ginkgobaum“ mit den Sprecherinnen des Hessischen Rundfunks Frau Ursula Illert und Monika Müller-Heusch unter der musikalischen Leitung von Petra Weiß und Frank Hagelstange.

Zur Adventszeit organisiert die Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt e.V. zwei besondere Aktivitäten: Ab dem 1. Advent erstrahlt erneut die Turmhaube der Alten Johanneskirche. Die Beleuchtung dauert bis um 2. Februar 2022. Am 12. Dezember 2021 lädt die IGHA in Kooperation mit der Ev. Stadtkirchengemeinde zur Alpenländische Adventsmusik um 17 Uhr in die Alte Johanneskirche ein. Dieses Konzert wird von der Büdinger Stubnmusi und dem Niedergründauer Blechbläser-Quartett gestaltet. Insgesamt bietet die Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt für den Zeitraum 2021 47 Veranstaltungen an. Der Besuch ist nur möglich, wenn die Besucher die Corona-Vorschriften beachten – Maske , Abstand und Anmeldung an Werner Bayer, Tel. 06188-9934799 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Aktuelle Veränderungen findet man unter www.igha.de

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2