Michael Graf vom Kreisverband BVMW Main-Kinzig (Bundesverband mittelständische Wirtschaft) begrüßt die jüngsten Beschlüsse der Regierung, sieht aber noch Nachbesserungsbedarf.

„Das Referat Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises möchte im Zusammenwirken mit dem RKW Hessen und das angeschlossene Beraternetzwerk mittelständische Unternehmen und Selbständige in der aktuellen Situation unterstützen“, informiert Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann (CDU).

Wie alle Krankenhäuser bereiten sich auch die Main-Kinzig-Kliniken mit Hochdruck auf die Behandlung von Corona-Patienten vor. Das Ziel: jedem die bestmögliche Versorgung zu sichern. Innerhalb weniger Tage wurde in Gelnhausen und Schlüchtern vieles auf den Weg gebracht. Manches, wie der Besucherstopp und die Verschiebung planbarer Behandlungen und Operationen, wurde im Ergebnis direkt sichtbar: Die Kliniken wirken deutlich leerer als noch vor einer Woche, Kapazitäten konnten geschaffen werden.

Die Agentur für Arbeit informiert über das Kurzarbeitergeld. Beratung und weitergehende Informationen für Arbeitgeber gib es unter der Rufnummer 06181 672-711. Diese Rufnummer ist nicht gebührenfrei und steht ausschließlich Kundinnen und Kunden des Main-Kinzig-Kreis zur Verfügung. Zudem steht weiterhin die Hotline 0800 4 5555 20 (gebührenfrei – 8 bis 18 Uhr) zur Verfügung. Arbeitgeber sollten bei allen Anrufen unbedingt ihre Betriebsnummer bereithalten. Aufgrund des hohen Anrufaufkommens muss weiterhin mit Wartezeiten gerechnet werden.

Die Gasversorgung Main-Kinzig GmbH leitet dieser Tage daher gemeinsam mit der Tochtergesellschaft, dem Netzbetreiber Main-Kinzig Netzdienste GmbH, Präventivmaßnahmen ein.

Weitere Beiträge ...

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo