Aktuell breitet sich das Coronavirus auch in Deutschland weiter aus. Das führt insbesondere in Betrieben mit kritischer Infrastruktur zu umfassenden Vorsichtsmaßnahmen. Die Basis hierfür bilden die Vorgaben und Empfehlungen der offiziellen Stellen wie der Hessischen Landesregierung sowie des Robert-Koch-Instituts (RKI).

Um die Sicherheit von Kunden und Mitarbeiter zu schützen und die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, schließt IKEA ab heute alle 53 Einrichtungshäuser in Deutschland, darunter auch Hanau. "Jeden Tag besuchen viele Tausend Menschen unsere Einrichtungshäuser. In dieser herausfordernden Situation wollen wir unserer Verantwortung als großer Einzelhändler gerecht werden", sagt Dennis Balslev, Geschäftsführer IKEA Deutschland. "Deshalb haben wir entschieden, alle Einrichtungshäuser für unsere Kunden vorübergehend zu schließen."

Als Unternehmen im Öffentlichen Personennahverkehr ist der Regionalverkehr Main-Kinzig GmbH besonders daran gelegen, durch geeignete Maßnahmen sowohl das Fahrpersonal als auch die Fahrgäste bestmöglich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus/Corvid-19 zu schützen. Besonderes Augenmerk legt das Unternehmen dabei auf den Schutz gefährdeter Gruppen wie Ältere und/oder Menschen mit Vorerkrankungen. Gerade im Linienverkehr gehört dieser Personenkreis vorrangig zu den Fahrgästen.

Weitere Beiträge ...

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo