Für die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen, war der staatlich verordnete Stillstand des öffentlichen Lebens, mit besonderen Herausforderungen und großen Einschränkungen in ihrem Alltag verbunden.

Mitte Februar hat der Krisenstab der Main-Kinzig-Kliniken begonnen, die ersten Vorbereitungen für die Versorgung von Covid-19-Patienten zu treffen. Mitte März wurden die Planungen sehr zügig umgesetzt und am 19. März wurde in Gelnhausen der erste Patient mit einer Coronavirus-Infektion stationär aufgenommen. Bis zum 30. April haben die Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen und Schlüchtern insgesamt 55 Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt. 38 von ihnen konnten inzwischen wieder gesund entlassen werden.

Mit Kurzarbeit durch die Krise: Im Main-Kinzig-Kreis hat seit Beginn der Coronavirus-Pandemie fast ein Drittel aller Unternehmen (32 Prozent) Kurzarbeit angemeldet. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit. Die NGG beruft sich hierbei auf neueste Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Danach haben bis Ende April 3.384 der insgesamt 10.541 Betriebe im Landkreis Kurzarbeitergeld bei der BA beantragt.

Weitere Beiträge ...

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner