Informationsaustausch: Arbeitswelt 4.0

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Auswirkungen der Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt versprechen „Horror“ oder „Paradies“.

Prognosen für Deutschland bis 2025/2035 umfassen einerseits Arbeitsplatzverluste von mehreren Millionen, andererseits bis zu Arbeitsplatzzuwächsen im sechsstelligen Bereich. Laut Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) arbeiten lediglich 15 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (ca. vier Millionen) in Berufen, die zu einem hohen Anteil schon derzeit durch Computer ersetzbar sind. Ob diese Jobs wirklich wegfallen werden, hängt u.a. von rechtlichen Hürden ab, gesellschaftlicher Akzeptanz und ob sich Investitionen schlicht rechnen. Sind eher Frauen- oder Männerarbeitsplätze durch Digitalisierung gefährdet? Wenn überhaupt nach Geschlecht differenziert wird, widersprechen sich auch hier die Studien.

Laut IAB gelten heute Tätigkeiten als geschützt wie z.B. Managen, Beraten, Lehren, die zumindest derzeit nicht ersetzt sondern lediglich durch Computer unterstützt werden können. Höchste Risiken zeichnen sich bei industriellen Fertigungsberufen/Berufen der Rohstoffgewinnung ab. Das sind Männer Arbeitsplätze. Die niedrigste Gefährdung wurde bei den sozialen und kulturellen Dienstleistungen festgestellt, hier arbeiten mehrheitlich Frauen.

Also Entwarnung für die Frauen?

Mit dieser und weiteren Fragen befassen sich Marco Weißler, vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung und Fachleute aus dem Main-Kinzig-Kreis beim diesjährigen Fachtag am 8. November von 8.30 bis 13 Uhr im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen.

Betriebe, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen, Betriebs- und Personalvertretungen, Beschäftigte sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Um Online-Anmeldung wird gebeten: https://www.mkk.de/buergerservice/lebenslagen_1/frauen/anmeldung_fachtag.html

Für nähere Informationen steht die Kreisfrauenbeauftragte Ute Pfaff-Hamann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch 06051-8512316 zur Verfügung.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeBanner 300x250px 2018 animiert neu

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner