schlossereimohn.jpg

Genau zwei Tage nach der Geburt seines Sohnes Michael, der in Kürze  den Betrieb übernehmen soll. Gefeiert wurde mit rund 150 Gästen, die  den Mohns den ganzen Tag über die Aufwartung machten. Darunter war auch der Obermeister der Metall-Innung Hanau, Thomas Wenzel. Er überbrachte nicht nur die Glückwünsche und besten Grüße der Kreishandwerkerschaft, sondern hatte auch einen Goldenen Meisterbrief dabei, den er im Rahmen der Feierlichkeiten dem Seniorchef überreichte.

Friedrich Wilhelm Mohn hatte sein Handwerk im Betrieb des in Langenselbold bekannten Schmiedemeisters Konrad Mut gelernt und am 23. März 1968 seine Meisterprüfung abgelegt. Danach machte er sich selbstständig und gründete die eigene Schlosserei auf dem Grundstück der Familie an der Klosterbergstraße, auf dem seine Großeltern noch einen Bauernhof bewirtschaftet hatten. Der Firmengründer baute das Angebot seiner Firma mit den Jahren immer weiter aus: Zum Portfolio gehören gehören Metall- und Treppenbau, die Installation von frei tragenden Schiebetoren, Dreh- und Garagentoren, inklusive einer individuellen Antriebstechnik für alle Tore. Aber auch größere und kleinere Reparaturarbeiten gehören zum Alltäglichen. Großen Wert legt das Familienunternehmen auf individuelle Beratung und generell auf den Kundenservice. Zudem scheuen sich die Mohns auch nicht vor komplizierten Aufträgen. Ganz nach ihrem Motto „Wo andere aufhören, fangen wir an“. Sohn Michael ist zudem für verschiedene Hausverwaltungen im Einsatz, um anfallende Reparaturarbeiten vorzunehmen. „Wir haben sehr viele Stammkunden, für die wir schon seit vielen Jahren tätig sind. Ihnen, aber natürlich auch allen anderen Kunden danken wir anlässlich unseres 50-jährigen Bestehens für das entgegengebrachte Vertrauen“, so Friedrich Wilhelm.

Für den Juniorchef stand im Übrigen schon früh fest, dass er den elterlichen Betrieb eines Tages übernehmen wird. Er begann 1984 seine Lehre und absolvierte seine Gesellenprüfung vorzeitig bereits nach zweieinhalb Jahren. Die Meisterprüfung legte Michael Mohn dann am 11. April 1992 ab. Stolz ist Senior Friedrich Wilhelm Mohn auch darauf, dass seine Schlosserei über die fünf Jahrzehnte hinweg neben dem eigenen Sohn eine Vielzahl weiterer Lehrlinge beziehungsweise Gesellen erfolgreich ausgebildet hat. Dass sich das Familienunternehmen auch aktuell als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb bezeichnen kann, dafür stehen die beiden derzeitigen Gesellen Marc Wiederer und Janis Wohlfarth, mit deren Engagement und Arbeit Friedrich Wilhelm und Michael Mohn sehr zufrieden sind, wie sie betonen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeBanner 300x250px 2018 animiert neu

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeigeherbstmessethermosun

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner