Ausflug der "Ehemaligen" der Alten- und Pflegezentren

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Auf große Tour begaben sich ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter „im Rentenstatus“ der Einrichtungen der Alten- und Pflegezentren in Sinntal, Steinau, Biebergemünd, Gelnhausen, Gründau, Rodenbach Hanau und der Ronneburger-Hügel-Gemeinden Ronneburg, Neuberg, Hammersbach und Limeshain.

ehemaligekissingen.jpg

Karl-Heinz Voit, der Seniorenbeauftragte der Alten- und Pflegezenten des Main-Kinzig-Kreises, hatte mit Unterstützung der Betriebsratsvorsitzenden Belinda Schmidt einen Tagesausflug nach Bad Kissingen organisiert, um in der bayerischen Kurstadt ein paar schöne Stunden zu verbringen. Die Kreisstadt Bad Kissingen liegt im Tal der Fränkischen Saale am südlichen Rand der Vorrhön. Der Kurort ist bayerisches Staatsbad, ältester Gradierstandort Europas und hat den ältesten Golfplatz Bayerns. Natürlich besichtigten die Seniorinnen und Senioren der Alten- und Pflegezentren das wohl größte Ensemble historischer Kurbauten, die um den Kurgarten, insbesondere unter Ludwig I., im bayerischen Klassizismus errichtet wurden. Bad Kissingen ist eine von elf traditionsreichen europäischen Kurstädten, die als bedeutender Kurort Europas einen Eintrag als UNESCO-Welterbe anstreben. Dass der bekannteste Kurort Deutschlands die Auszeichnung Rosenstadt erhielt, konnten die Besucher aus dem Main-Kinzig-Kreis bei einer Stadtführung selbst in Augenschein nehmen. Rosen allerorten.

Historie aber nicht nur in Bad Kissingen. Auf Schloss Saaleck bei Hammelburg stand das gemeinsame Mittagessen auf dem Programm. Und wer schon den geschichtsträchtigen bayerischen Kurort besichtigt, der muss bei einem solchen Ausflug natürlich auch Besucher des bekanntesten hessischen Kurortes sein, dachte sich Karl-Heinz Voit. In Bad Orb ließen die Seniorinnen und Senioren Kaffee und Kuchen munden. Hier gesellte sich auch Geschäftsführer Dieter Bien zur Reisegruppe.

Am Ende des Ausflugs bei herrlichem Sonnenschein waren sich alle Senioreninnen und Senioren einig: Neben dem Small Talk mit den ehemaligen Kolleginnen und Kollegen hatte der Ausflug dokumentiert, „dass wir bei den Alten- und Pflegezentren eine große Gemeinschaft sind“, so Voit. Die Förderung der Gemeinschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird bei den Alten- und Pflegezentren groß geschrieben, auch nach Beendigung der Tätigkeit und dem Eintritt in die „dritte“ Lebensphase der Rente. Der Seniorenbeauftragte Voit: „Wir vergessen unsere ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht. Schließlich sind wir ihnen auch nach ihrer Tätigkeit zu großem Dank für die großartigen Leistungen in der Pflege und Betreuung der uns anvertrauten Bewohner verpflichtet.“

Foto: Die ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises mit Karl-Heinz Voit (Bild links).

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeigeherbstmessethermosun

Anzeigewerbung vorsprung1 300x250px

Anzeigematthiaspfeifer

Anzeigecarmen broenner10092018

AnzeigeWerbung Benzing

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner