16 goldene Meisterbriefe vergeben

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Einmal im Jahr wird es im Casino der Kreishandwerkerschaft Hanau an der Martin-Luther-King-Straße so richtig voll. Immer dann, wenn die Handwerksfamilie ihre altgedienten Mitglieder feiert. Diesmal wurden im Rahmen der Senioren-Weihnachtsfeier 42 „Altmeister“ mit silbernen und goldenen Handwerksbriefen ausgezeichnet. 16 von ihnen sind bereits seit 50 Jahren im Besitz des Meisterbriefs, 26 seit 40 Jahren.

goldenemeisterbriefe.jpg

Und immerhin 26 waren gekommen, um sich die Auszeichnung selbst abzuholen. „Meister wird man in einem Handwerkerleben nicht alle Tage, sondern in der Regel nur ein einziges Mal. Auf 40 und 50 Jahre der eigenen Meisterschaft zurückzublicken, ist also etwas ganz Besonderes“, sagte Stefan Füll. Für den in diesem Herbst gewählten neuen Präsidenten der Handwerkskammer Wiesbaden war es der erste Besuch bei der Seniorenweihnachtsfeier, bei der KH-Abteilungsleiter Carsten Hofmann souverän durchs Programm führte.

Hofmann begrüßte eingangs die zahlreichen Ehrengäste, darunter den ehemaligen Landrat Karl Eyerkaufer, die ehrenamtliche Hanauer Stadträtin Claudia Borowski, Bruchköbels Bürgermeister Günter Maibach, seines Zeichens bekanntlich auch gelernter Handwerksmeister, sowie zahlreiche Obermeister und Ehrenobermeister, die ihren Kollegen anlässlich deren Jubiläums die Ehre erwiesen.

Kammerpräsident Stefan Füll richtete seinen Blick bei seinem Grußwort immer wieder auf die Jubilare: „Gerade in Zeiten des akuten Nachwuchs- und Fachkräftemangels zeigen Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, wie man es im Handwerk zu etwas bringen kann. Sie sind für alle nachfolgenden Generationen mit gutem Beispiel vorangegangen. Das Handwerk braucht Beispiele wie Sie. Sie haben neben handwerklichem Können auch noch weitere wichtige Eigenschaften unter Beweis gestellt: Nämlich den Mut, etwas zu versuchen“, sagte Füll. Letztlich hätten die Jubilare alles richtig gemacht: „Sonst würden sie jetzt hier nicht sitzen“, so Füll abschließend.

Stadträtin Claudia Borowski richtete ebenso das Wort an die anwesenden Handwerker. Die Stadträtin, ehemals Schulleiterin der Eugen-Kaiser-Schule, strich die Bedeutung des Handwerks für die heimische Wirtschaft heraus und begrüßte die Rückvermeisterung von 12 Handwerkerskberufen zum 1. Januar 2020. Das sei ein wichtiger Schritt zur Qualitätssicherung im Handwerk befand sie. Nach den Ehrungen unterhielt der Lebenshilfechore die Handwerksfamilie mit einigen Weihnachtsliedern. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Robert Hößbacher.

Die ausgezeichneten Meister

26 Silberne Meisterbriefe (40jähriges Meisterjubiläum):

Dachdeckerhandwerk: Hans-Gert Goltz (Schlüchtern)
Elektrotechnikerhandwerk: Eckhard Born (Nidderau), Manfred Kremer (Großkrotzenburg), Günter Maibach (Bruchköbel), Jürgen Josef Schotte (Maintal), Robert Walz (Wächtersbach)
Elektromaschinenbauerhandwerk: Günter Eicher (Bruchköbel)
Estrichlegerhandwerk: Willi Schmidt (Langenselbold)
Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk: Helmut Beringer (Sinntal), Emil Hambuch (Hanau), Peter Hehlert (Hanau), Erland Jaqui (Nidderau), Hans-Jürgen Körbel (Nidderau), Anton Mulijon (Langenselbold), Werner Wallner (Gründau)
Informationstechnikerhandwerk: Dieter Becke (Hanau), Roland Urban (Hanau), Jürgen Weißenstein (Schlüchtern),
Installateur und Heizungsbauerhandwerk: Rolf Henney (Erlensee), Gerhard Hotz (Nidderau), Helmut Schröder (Maintal), Hans-Heinrich Traxel (Hanau), Werner Weide (Erlensee)
Maler und Lackiererhandwerk: Hans-Dieter Fröhlen (Schöneck), Franz Monego (Rodenbach)
Tischlerhandwerk: Horst Sommer (Ronneburg)

16 Goldene Meisterbriefe (50jähriges Meisterjubiläum):

Dachdeckerhandwerk: Wolfgang Rupp (Nidderau)
Elektrotechnikerhandwerk: Manfred Borchert (Brachttal), Willi Kehm (Wächtersbach)
Fleischerhandwerk: Wolfgang Burski (Erlensee), Karl Eidmann (Bruchköbel), Dieter Lotz (Hanau)
Friseurhandwerk: Willi Specht (Ronneburg)
Installateur und Heizungsbauerhandwerk: Fritz Kollinger (Maintal), Horst Walter Nothas (Maintal)
Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk: Manfred Otto (Ronneburg), Rolf Richter (Schlüchtern), Andreas Wombacher (Hanau)
Maler und Lackiererhandwerk: Jürgen Strempel (Bruchköbel)
Metallbauerhandwerk: Adolf Reifer (Nidderau)
Tischlerhandwerk: Heinrich Lapp (Maintal), Günter Sträb (Schöneck)

Foto: Die Geehrten im Kreise zahlreicher Obermeister und Ehrengäste.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner