St. Vinzenz: Neuer Chefarzt der Gastroenterologie

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zum 01. Januar 2020 hat Dr. med. Johannes Hausmann die Chefarztposition in der neu geschaffenen Abteilung Gastroenterologie am St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau übernommen.

johanneshausmann.jpg

Mit Dr. Hausmann hat die Klinik einen versierten Gastroenterologen gewinnen können, der über langjährige Erfahrung, insbesondere im Bereich der Endoskopie, verfügt. Diese Entwicklung begrüßt auch der Chefarzt der Inneren Medizin, Schwerpunkt Kardiologie, am St. Vinzenz-Krankenhaus, Dr. med. Wolfgang Dembowski: „Mit der neuen Chefarztposition werden die Voraussetzungen geschaffen, die Gastroenterologie an unserer Klinik weiter auszubauen und neue Schwerpunkte in der Patientenversorgung zu setzen.“

Dr. Hausmann war zuletzt als Oberarzt in der Abteilung für Gastroenterologie/Hepatologie und Ernährungsmedizin am Universitätsklinikum Frankfurt tätig. Hier begann er auch 2005 seine Facharztausbildung - zu Beginn unter der Leitung von Prof. Caspary, ab 2007 unter der Leitung von Prof. Zeuzem. Während seiner Tätigkeit am Universitätsklinikum Frankfurt lernte Dr. Hausmann das gesamte Spektrum der Gastroenterologie kennen, welches neben Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts auch Erkrankungen der Leber und die Endokrinologie umfasst. 2014 wurde Dr. Hausmann dort Oberarzt und leitete neben seiner Arbeit in der Endoskopie gemeinsam mit PD Dr. med. Irina Blumenstein die Ambulanz für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen.

In der Patientenversorgung ist Dr. Hausmann eine enge fachübergreifende Zusammenarbeit innerhalb der Klinik, aber insbesondere auch im ambulanten Bereich wichtig. „Nachdem ich in den ersten Wochen zunächst die Abläufe und Ansprechpartner im St. Vinzenz-Krankenhaus näher kennengelernt habe, freue ich mich nun darauf, mit den niedergelassenen Kollegen Kontakt aufzunehmen, um mich persönlich vorzustellen und auszutauschen. Dies liegt mir besonders am Herzen“, so Dr. Hausmann.

Sein erstes Jahr am St. Vinzenz-Krankenhaus startet direkt mit einigen Modernisierungen und Neuinvestitionen: Im 2. Quartal dieses Jahres wird die Klinik den Neubau des aktuellen Bauabschnittes „2.2“ in Betrieb nehmen, mit dem die umfangreichen Neu- und Erweiterungsmaßnahmen am Standort abgeschlossen werden. Der Bauabschnitt „2.2“ umfasst einen neuen, modernen OP-Bereich, eine Privatstation mit höchsten Komfort sowie neue Untersuchungs- und Arztzimmer. Eine Eröffnungsfeier ist für Mitte des Jahres geplant, in diesem Rahmen werden sich auch Dr. Hausmann und seine neue Abteilung vorstellen.

Mit Bezug des Neubaus erfolgt der Startschuss für den Umbau der Endoskopie-/Sonographie-Einheit der gastroenterologischen Abteilung. Die bisherigen Räumlichkeiten werden komplett entkernt und neu ausgebaut. In der Übergangszeit bis zum Abschluss des Umbaus erhält die Endoskopie moderne Räumlichkeiten im Neubau zur vorübergehenden Nutzung. Neben den umfangreichen Umbaumaßnahmen wird bereits im 1. Halbjahr auch eine komplette Neuausstattung der Endoskopie/Sonographie-Einheit erfolgen. Dies umfasst neben einer neuen, hochmodernen Durchleuchtungsanlage für endoskopische Untersuchungen der Gallenwege und Bauchspeicheldrüse (ERCPs) insbesondere den Austausch der endoskopischen Geräte einschließlich der zugehörigen Videotürme und Prozessoren sowie der Instrumentenaufbereitung.

Dr. Hausmann wird mit seiner Expertise das diagnostische Spektrum im St. Vinzenz-Krankenhaus erweitern, indem neue innovative Untersuchungstechniken eingeführt werden. Ab dem 2. Quartal können z.B. Videokapselendoskopien angeboten werden. Bei diesem Verfahren schluckt der Patient eine Kapsel, ausgestattet mit einer Mikrokamera, die durch den Magen-Darm-Trakt wandert und kontinuierlich Bilder aufzeichnet, die anschließend ausgewertet werden können.

Im nächsten Schritt plant die Klinik mit Dr. Hausmann auch die Einführung der Endosonographie. Hierbei handelt es sich um eine Ultraschalluntersuchung des Magen-Darm-Traktes sowie der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse „von innen“, bei der auch gezielt Gewebeproben aus Bereichen entnommen werde können, die nicht von außen zugänglich sind.

Michael Sammet, Geschäftsführer des St. Vinzenz-Krankenhauses freut sich sehr, dass Dr. Hausmann seine erfolgreiche berufliche Laufbahn nun am St. Vinzenz-Krankenhaus fortführt: „So können wir zukünftig auch in den Bereichen der Gastroenterologie und Endoskopie diagnostische und therapeutische Methoden auf höchstem technischem Niveau anbieten und haben mit Dr. Hausmann einen Arzt gewonnen, der nicht nur durch seine hohe fachliche Kompetenz, sondern auch durch sein empathisches und patientenorientiertes Arbeiten sowie eine gute Zusammenarbeit im Team zu überzeugen weiß.“

Foto: Chefarzt Dr. med. Johannes Hausmann.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner