10 Jahre Jugend forscht bei Heraeus

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Beim 10. Jugend forscht Regionalwettbewerb Rhein-Main Ost, der am Samstag beim Technologiekonzern Heraeus in Hanau stattfand, konnten sich 3 Forschungsprojekte für den Jugend forscht Landeswettbewerb Hessen durchsetzen.

heraeusjugendforscht.jpg

Mathea Pütz (Franziskanergymnasium Kreuzburg) gewann den Preis für das beste interdisziplinäre Projekt für ihre Arbeit „Welchen Einfluss hat die globale Klimaerwärmung auf den CO2-Ausstoß der Bodenorganismen“ im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften. Timo Skrobanek, Nico Graefe und Jannik Felix von der Ludwig-Geißler-Schule, Hanau, siegten in Mathematik / Informatik mit BrainDating, einer App, die Nachhilfe für Schüler erleichtert. Im Bereich Technik gewann Samuel Müller von der Rabanus-Maurus-Schule in Fulda mit dem Projekt Raumkühlung durch Lösen von Ammoniumchlorid in Wasser. Die 5 Teilnehmer haben nun die Chance, sich beim Landeswettbewerb am 2./3. April in Darmstadt für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren.

Zudem treten 3 Regionalsieger von „Schüler experimentieren“ (ab 4. Klasse bis 14 Jahre) in einem eigenen Landeswettbewerb am 27./28. März in Kassel an. In der Biologie gewannen Eva-Maria Kreß und Paulina Breitenbach von der Rabanus-Maurus-Schule, Fulda, mit ihrem Projekt „Orientierung im Supermarkt – Mädchen versus Jungs“. Gleich zwei Siege holte das Franziskanergymnasium Kreuzburg in Großkrotzenburg. In der Chemie siegte Jorge Hartmannshenn. Er entwickelte ein cooles In-Getränk für Jugendliche. Im Bereich Geo- und Raumwissenschaften gewann Samuel Pütz. Er möchte einen Laufbus für die Grundschulkinder in Hainburg planen und verwirklichen. Hierfür sucht er noch Sponsoren.

Die Vielfalt der eingereichten Projekte war wieder einmal sehr beeindruckend. Im Fokus standen vor allem Arbeiten zur Digitalisierung, nachhaltigen Energieversorgung, Plastikersatz und klugen Ideen für den Alltag. Jeder Regionalsieg wurde mit 75 Euro Preisgeld gewürdigt. Der Schulpreis (1000 Euro) ging an die Ludwig-Geißler-Schule in Hanau. Den Sonderpreis für engagierte Talentförderer (100 Euro) erhielt Buket Eris Projektbetreuerin an der Kopernikusschule in Freigericht.

Junge Forschertalente haben viel geschafft

Genau am Schalttag stand Heraeus wieder ganz im Zeichen der 55. Auflage des wohl bekanntesten Nachwuchswettbewerbs Deutschlands. Unter dem diesjährigen Motto „Schaffst Du!“ stellten sich 32 Projekte in den Kategorien „Jugend forscht“ (14 Projekte) und „Schüler experimentieren“ (18 Projekte) dem spannenden Wettbewerb. Die 56 Jungforscherinnen und Jungforscher kamen von Schulen aus Biebergemünd, Dietzenbach, Freigericht, Fulda, Großkrotzenburg, Hanau, Niederaula und Nidda. Sie traten in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo/Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik an.

Eine kompetente, ehrenamtliche Jury, zusammengesetzt aus Lehrerinnen und Lehrern sowie Mitarbeitern von Heraeus, der IHK und der Norma Group, begutachtete unter der Premiere-Leitung von Wettbewerbsleiterin Judith Jeuck (Claus-von-Stauffenberg-Schule, Rodgau) die Arbeiten. Der Regionalpatenbeauftragte Tore Prang, Executive Vice President Communications & Marketing bei Heraeus, zeigte sich bei der Siegerehrung beeindruckt von den vorgestellten Projekten: „Das diesjährige Motto „Schaffst Du!“ ist gut gewählt. Denn es ermuntert unsere Kinder und Jugendlichen, sich der Herausforderung zu stellen, selbst ein Forschungsprojekt zu erarbeiten und so auch Verantwortung für unsere Gesellschaft zu übernehmen.“

Erfolgsgeschichte: 10 Jahre Jugend forscht bei Heraeus

Rund 250 Gäste – darunter Eltern, Betreuungslehrer und Vertreter der Stadt Hanau und des Main-Kinzig-Kreises sowie von Schulen, Verbänden und Industrie - verfolgten die feierliche Siegerehrung bei der Jubiläumsveranstaltung. 10 Jahre Jugend forscht bei Heraeus ist eine Geschichte mit vielen Erfolgsprojekten: Seit 2011 haben nun rund 650 Forschertalente mit über 300 Projekten in den Bereichen Schüler experimentieren und Jugend forscht den Regionalwettbewerb als Plattform genutzt und mit ihren Ideen bereichert. Insgesamt stellt der Regionalwettbewerb Rhein-Main Ost nun 42 Regionalsieger (Kategorie Jugend forscht), sechs hessische Landessieger, einen Bundessieger & Europameister.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner