Terrassenkonzerte bei den Alten- und Pflegezentren

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Damit die Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegeeinrichtungen der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK), trotz der aktuellen Schutzmaßnahmen am kulturellen Leben teilhaben können, finden derzeit regelmäßig Terrassen-Konzerte und andere Veranstaltungen vor den 12 Pflegeeinrichtungen des Kreises statt.

konzterrasalten.jpg
konzterrasalten1.jpg
konzterrasalten2.jpg
konzterrasalten3.jpg
konzterrasalten4.jpg
konzterrasalten5.jpg
konzterrasalten6.jpg
konzterrasalten7.jpg
konzterrasalten8.jpg

Die Konzerte werden im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kunst und Kultur erleben“ der APZ-MKK angeboten, die es den in ihrer Mobilität eingeschränkten Bewohnern der Pflegeeinrichtungen der APZ-MKK ermöglicht, an kulturell hochwertigen Veranstaltungen teilzunehmen. Um dies auch in dieser Zeit zu ermöglichen, wurde das Angebot entsprechend dem Motto „Gemeinschaft trotz(t) Distanz“ angepasst. „Zum Glück hat in den letzten Wochen meist auch das Wetter mitgespielt“, freut sich der Koordinator der Veranstaltungsreihe, Stephan Herget. „Aufgrund der aktuellen Schutzmaßnahmen für Pflegeinrichtungen, müssen wir besonders kreativ sein, um unseren Bewohnern etwas zu bieten.“ so Herget. „Musik und Kunst“, erklärte Herget, „sind gerade in Zeiten der Coronakrise besonders wichtig. Schließlich ist Kultur auch immer ein Seelentröster“. So helfe das Angebot den Bewohnern, die aktuelle Situation und die sozialen Einschränkungen besser zu verarbeiten.

In der derzeitigen Lage musste Herget, selbst erfahrener Konzert-Pianist, viel Kreativität entwickeln, um den Bewohnern ein attraktives Programm zu bieten. Nachdem er Ende März ein erstes Balkon-Konzert für die Bewohner des Stadtteilzentrums an der Kinzig gegeben hatte, bei dem der Applaus durch den gesamten Hof der Pflegeeinrichtung hallte, sprach Herget viele Künstler an und fragte sie, ob sie nicht auch bereit wären, vor den Einrichtungen aufzutreten. So kam es in kurzer Zeit zu zahlreichen Terrassen-, Hof- und Parkplatz-Konzerten. Herget selbst, bevorzugt dabei die klassische Musik, aber auch die Kirchenmusik. Die Idee für die Veranstaltungsreihe „Kunst und Kultur erleben“ kam Herget, der auch als Soziale Betreuungskraft im Stadtteilzentrum arbeitet, vor mehreren Jahren. „Ich habe mich sehr gefreut, dass diese Idee der kulturellen Veranstaltungen für die Bewohnerinnen und Bewohner bei unserem Geschäftsführer Dieter Bien auf solch fruchtbaren Boden gefallen ist“, so Herget heute. So ist die Veranstaltungsreihe seit mehr als zwei Jahren ein fester Bestandteil des Angebots in den Einrichtungen der APZ-MKK. „Das macht sich gerade auch in der Corona-Krise bezahlt, denn Herr Herget verfügt über ein großes zahlreiche Kontakte zu Künstlern, die häufig sogar ehrenamtlich in den Einrichtungen auftreten.“, erklärte der Geschäftsführer Dieter Bien. So haben im Rahmen der Veranstaltungsreihe in den letzten zwei Jahren mehr als 300 Konzerte stattgefunden.

Aktuell hat Herget ein weiteres Ansinnen: „Wir wollen einen Förderkreis gründen, um weitere Finanzmittel zu akquirieren, um das künstlerische Programm noch attraktiver zu gestalten und unser Angebot für die Bewohnerinnen und Bewohner in allen Pflegeeinrichtungen der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises zu erweitern.“

Foto: Der Koordinator und Künstler Stephan Herget bei einem seiner Auftritte auf dem Balkon des Stadtteilzentrums an der Kinzig in Hanau. Besonders begeistert waren die Bewohner von den Melodien von Haydn, Beethoven und anderer Vertreter der Wiener Klassik.
Fotos: Bei strahlendem Sonnenschein trat das „Alphorn-Echo Kasselgrund“ vor dem Seniorenzentrum Biebergemünd auf.
Fotos: Auftritt von Joachim Lotz (E-Gitarre und Gesang – hauptberuflich Chorleiter von mehreren Chören, wie den GreatHouse Voices, GreatHouse Ladies) und seiner Tochter Sabrina Emmerich (Solo Gesang – hauptberuflich Musicaldarstellerin, Solistin, Chorleiterin von mehreren Chören, wie dem GreatHouse Youth). Zu den gespielten Titeln gehörten „Über den Wolken“, „Rote Lippen soll man küssen“, „Ein Bett im Kornfeld“, „Let it be“ und „Country Roads“
Fotos: Auftritt von Nico Maiberger (Bandmitglied des Erkberg-Trios – die Band singt im Kässeler Dialekt und ist (über)regional bekannt und beliebt). Bei seinem Auftritt gab Niko Maiberger lustige Erinnerungen an „Früher“, an „Hefeklöss“ und die „Gartehütte“ in Kässeler Platt zum Besten.
Fotos: Eine Bewohnerin lauscht dem Terrassenkonzert von Andrew Lupton an der Posaune und Felix Ponizy am Keyboard. Das Duo spielte sowohl kirchliche als auch weltliche Stücke.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo