Digitale Zukunft gemeinsam mit Beschäftigten gestalten

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Für ihr Projekt „Gestalten statt Anpassen – Digitalisierung mit Beschäftigten entwickeln und einführen“, hat der Betriebsrat der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK), den zweiten Preis in der Sonder-Kategorie „Innovative Betriebsratsarbeit“ des Deutschen Betriebsrätepreises erhalten.

Anzeige
Anzeige

Die Verleihung des Deutschen Betriebsräte-Preises 2020, fand im Rahmen des Deutschen Betriebsräte-Tages am 5.November in Bonn statt. „Wir freuen uns über diese tolle Auszeichnung und danken Ihnen für die Einladung zum Deutschen Betriebsrätetag. Der Preis ermutigt uns, dass wir mit unserem Projekt auf dem richtigen Weg sind. Gleichzeitig ist es toll, von all den anderen interessanten Projekten zu erfahren – so können wir alle voneinander lernen.“, erklärte die Betriebsratsvorsitzende Belinda Schmidt. Anschließend bedankte sich Schmidt, gemeinsam mit der zweiten Betriebsratsvorsitzenden Anja Laguardia und der stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden Kerstin Stenger, bei Wolfram Gießler vom BiG-Bildungsinstitut im Gesundheitswesen, der das Projekt der APZ-MKK fachkundig begleitet hat.

Vor der imposanten Kulisse des alten Plenarsaals des Deutschen Bundestags in Bonn, stellten die Betriebsratsmitglieder der APZ-MKK ihr Projekt vor und erhielten für die aktive Beteiligung und Einbeziehung der Beschäftigten, bei der Einführung und der Weiterentwicklung der digitalen Strategie der APZ-MKK großen Zuspruch. Der Deutsche Betriebsräte-Preis würdigt engagierte, mutige Betriebsratsarbeit, macht Erfolge der Interessenvertretungen öffentlich und regt zum Nachahmen an. Schirmherr der Initiative ist Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales (BMAS). Seit 2009 zeichnet der Preis die erfolgreiche Arbeit von Betriebsräten aus, die sich nachhaltig für den Erhalt oder die Schaffung von Arbeitsplätzen oder die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Unternehmen einsetzen. Außerdem vergibt die Jury verschiedene Sonderpreise. In diesem Jahr wurden Sonderpreise für Innovative Betriebsrätearbeit und mutige Lösungen im Umgang mit den Herausforderungen der Coronavirus-Pandemie, die den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter gewährleisten, verliehen.

Foto (von links): Im alten Plenarsaal des Deutschen Bundestages freuen sich Anja Laguardia (zweite Betriebsratsvorsitzende), Belinda Schmidt (Betriebsratsvorsitzende) und Kerstin Stenger (stellvertretende Betriebsratsvorsitzende) über den zweiten Preis in der Kategorie „Innovative Betriebsratsarbeit“ des Deutschen Betriebsräte-Preises 2020.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS