Neue Besuchsregelung bei Alten- und Pflegezentren des MKK

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die aktuell steigenden Zahlen beim regionalen Infektionsgeschehen und die Verbreitung von Corona-Mutationen, bieten zwar weiterhin Grund zur Besorgnis, dennoch hat sich durch die schnellen Impfungen in den 12 Einrichtungen der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK) die Lage deutlich entspannt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

APZ-MKK.png

Auch wenn die Impfquote bei den Bewohner*innen durch den Einzug neuer Bewohner*innen, die noch nicht geimpft sind, aktuell wieder fällt, liegt sie derzeit bei etwa 70%. Da dies jedoch kein umfänglicher Schutz ist, hofft das Unternehmen, auf zeitnahe weitere Impfungen durch die mobilen Impfteams des Gesundheitsamts sowie durch die Hausärzte. Vorbehaltlich der weiteren Entwicklungen wurden zum 01. April die Besuchsmöglichkeiten für die 12 Einrichtungen der APZ-MKK gemäß der Corona-Einrichtungsschutzverordnung des Landes Hessen sowie der Allgemeinverfügung des Main-Kinzig-Kreises wie folgt erweitert.

Ab sofort ist je Bewohner*in täglich ein Besuch von bis zu zwei Personen (aus einem Haushalt) möglich. Die Besuchszeit wird um eine Stunde verlängert: täglich von 10 bis 17 Uhr (der letzte Besuchstermin kann für 17 Uhr gebucht werden). Besuche müssen weiterhin über das Online-Besuchssystem unter https://apz-mkk.besuchssystem.de oder über die Corona-Hotline gebucht werden – Telefon: 06184 / 2052-100 (Mo. – Fr. von 8 bis 16 Uhr; außer feiertags) oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Jeder Besucher muss einen aktuellen (nicht älter als 48 Stunden), negativen Corona-Test nachweisen. Das DRK bietet im Auftrag des Main-Kinzig-Kreises in sechs Schnelltestzentren kostenlose Schnelltests an. Informationen dazu finden sie auf der Website der APZ-MKK unter www.apz-mkk.de. Ein unabhängiger Nachweis über den erfolgten Test ist dabei zwingend für den Zutritt, die Ergebnisse von Selbsttests werden nicht anerkannt.

Die Besuche finden grundsätzlich im Bewohnerzimmer statt. Es ist eine Besuchsdauer von 1 Stunde vorgesehen. Darüber hinaus können auch weiterhin Abhol-Termine gebucht werden. Diese können für Spaziergänge, Arztbesuche etc. genutzt werden. Angesichts der aktuellen Infektionslage in der Region stellen Familientreffen weiterhin ein unkalkulierbares Risiko dar. Bewohner*innen werden in diesem Fall nach ihrer Rückkehr auf eine Infektion getestet, um eine Weiterverbreitung in der Einrichtung zu verhindern. Da nach bisherigem Kenntnisstand die in Deutschland zugelassenen Impfstoffe eine Wirksamkeit von 75% bis 95 % haben (abhängig vom Impfstoff) und nicht klar ist, ob die Impfung auch vor einer Übertragung des Erregers auf andere Personen schützt, ist es zum Schutze aller nötig, weiterhin die bekannten Hygieneregeln einzuhalten. Dazu gehören Abstand halten, das Tragen einer FFP2-Maske (oder vergleichbar) während des gesamten Besuches sowie Händehygiene.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo