Ex-Handwerker-Chef Wolfgang Biedenbender feiert 70. Geburtstag

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wolfgang Biedenbender, der Ehren-Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hanau, hat am 22. Juni seinen 70. Geburtstag gefeiert. 41 Jahre lang hat der gebürtige Ronneburger die Kreishandwerkerschaft Hanau geleitet und wichtige Weichenstellungen für die regionale Institution vorgenommen. Biedenbender war unter anderem der Vater des Berufs- und Technologiezentrums (BTZ) an der Martin-Luther-King-Straße, das seit seiner Gründung im Jahr 1978 Tausenden jungen Menschen eine überbetriebliche Ausbildung und vielen Gesellen auch Weiterbildungsmöglichkeiten geboten hat.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

wolfgangbiedenbender.jpg

„Sie haben sich um das Handwerk in unserer Region verdient gemacht wie kein Zweiter“, würdigte Nicole Laupus, die heutige KH-Geschäftsführerin, ihren Vorgänger beim Geburtstagsbesuch in Ronneburg. Und auch Kreishandwerksmeister Martin Gutmann lobte Biedenbenders Engagement für das Handwerk. „Von seinem Pioniergeist profitiert die Branche noch immer“, so Gutmann. Bei der heutigen Belegschaft der KH erfreut sich der Ehren-Hauptgeschäftsführer nach wie vor großer Beliebtheit. So überbrachten Laupus, Gutmann, Ehrenvorstandsmitglied Manfred Köhler und KH-Abteilungsleiter Carsten Hofmann im Auftrag der ehemaligen Kollegen nicht nur die besten Glückwünsche, sondern auch eine Auswahl mit bayrischem Bier.

Die Betreuung von über 3.000 Handwerksbetrieben war sein Lebenswerk. Insbesondere widmete er sich während seiner Schaffenszeit der Förderung des Nachwuchses. Biedenbender ist ein Eigengewächs der Kreishandwerkerschaft. Im August 1967 begann er dort seine Lehre zum Verwaltungsfachangestellten. 1975 wurde er zum Geschäftsführer berufen, 1991 stieg er zum Hauptgeschäftsführer auf. Und nach seinem Ausscheiden aus der KH im Jahr 2008 wurde er zum Ehrenhauptgeschäftsführer ernannt. Auch nach außen hin vertrat Biedenbender die KH in insgesamt 30 Institutionen, unter anderem als Mitglied in der Vertreterversammlung der Frankfurt Volksbank und Mitglied in der Polytechnischen Gesellschaft der Frankfurter Sparkasse. Auch war er die Stimme der Kreishandwerkerschaft in verschiedenen Gremien der Stadt Hanau und des Main-Kinzig-Kreises. Darüber hinaus war er ehrenamtlicher Richter am Landesarbeitsgericht in Frankfurt und ist derzeit noch Vorsitzender des Versorgungswerks des Handwerks im Main-Kinzig-Kreis, das er vor 25 Jahren gegründet hatte.

Seine große Leidenschaft ist der Fußball. Über drei Jahrzehnte war er Spieler, Trainer und Vorsitzender der Sportvereinigung Hüttengesäß. Für sein ehrenamtliches Engagement wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz sowie dem Landesehrenbrief und dem Goldenen Ehrenring des Hanauer Handwerks ausgezeichnet.

Foto: Zum 70. Geburtstag von Ehren-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Biedenbender (2. v.l.) gratulierten Kreishandwerksmeister Martin Gutmann, Geschäftsführerin Nicole Laupus, Ehrenvorstandsmitglied Manfred Köhler und Abteilungsleiter Carsten Hofmann

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!