Anzeige

wirtbundespreisverlei_az.jpg

Die Auszeichnung wird einmal im Jahr vom Unternehmerverband WJ Deutschland für herausragende, regionale Junioren-Projekte vergeben. Dieses Jahr haben die Wirtschaftsjunioren Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern gleich zwei Mal abgeräumt: Mit dem Projekt „Pecha Kucha“ wurden sie mit dem ersten Platz in der Kategorie „Unternehmertum“ ausgezeichnet. In der gleichen Kategorie hat das Projekt „Gründertipps Videos“ den dritten Platz belegt. Das zeigt: Im Main-Kinzig-Kreis wird das Unternehmertum groß geschrieben.

Die Wirtschaftsjunioren Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern verstehen sich als die Stimme der jungen Wirtschaft im Main-Kinzig-Kreis. Sie organisieren ehrenamtlich Veranstaltungen und Projekte für Unternehmer*innen und Führungskräfte zu den Themen Unternehmertum, Ausbildung, Familie und Beruf, Digitalisierung und persönliche Weiterentwicklung. Kolja Erdmann, Sprecher der Hanauer Wirtschaftsjunioren, erklärt: „Unsere Themen und Projekte werden von unseren Mitgliedern entwickelt und umgesetzt. So können wir direkt auf die Fragen und Anforderungen unserer Unternehmer*innen und Führungskräfte vor Ort reagieren und das anbieten, was ihnen konkret fehlt. Auch die Idee zu Pecha Kucha kam von den Mitgliedern, die das Projekt gemeinsam umgesetzt haben. Die Veranstaltung richtet sich aber nicht nur an Mitglieder, sondern ist offen für alle Interessierten zum Thema Business-Netzwerk im Main-Kinzig-Kreis“, so Erdmann.

Doch was ist dieses „Pecha Kucha“ eigentlich? Die Junioren beschreiben es als Netzwerken und Business im Schnelldurchlauf. Dabei können sich drei bis fünf Unternehmer*innen sich und ihr Business oder ein Projekt in einem speziellen Vortragsformat, das aus Japan stammt, vorstellen. Dabei werden die Vortragsfolien in einem festen Zeitrhythmus präsentiert: 20 Folien, die automatisch nach 20 Sekunden wechseln. So dauert ein Vortrag nur sechs Minuten und bringt so machen erfahrenen Redner auch mal ins Schwitzen. Die Vorteile dieser Technik liegen auf der Hand: kurzweilige und prägnante Präsentationen, die langatmige Vorträge unmöglich machen. Außerdem ergeben sich dabei unterhaltsame und unerwartete Situationen, die den Netzwerkabend zusätzlich auflockern. Anschließend gibt es Feedback von den Teilnehmern und die Möglichkeit zum Netzwerken nach den Vorträgen.

Die Junioren freuen sich sehr über diese Auszeichnung, die Vorstandsmitglied Florian Obermaier persönlich am Gala-Abend der Bundeskonferenz vom WJ Bundesvorsitzenden Sebastian Döberl im Empfang nahm. „Wir sind sehr stolz, dass unser Projekt ausgezeichnet wurde. Wir wollen mit diesem Format Unternehmern die Chance auf eine Präsentation in unserem Netzwerk sowie ehrliches Feedback von den Teilnehmern bieten. Und dass das gut funktioniert, zeigt nicht nur diese Auszeichnung, sondern auch die Begeisterung unserer Mitglieder“, freut sich Obermaier.

Die nächste Pecha Kucha Veranstaltung sowie weitere Netzwerk-Events sind bereits in Planung. Weitere Informationen unter www.wj-hanau.de und auf Facebook unter www.facebook.com/WJ.Hanau. 

Foto: WJ-Bundesvorsitzender Sebastian Döberl (rechts) überreicht den Bundespreis an Florian Obermaier, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern. Bild: © Mateo Wastrak.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo