Über Jahrzehnte verbunden mit den Alten-und Pflegezentren

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Rahmen des Sommerfestes ehrte Anja Wagner, Einrichtungsleiterin des Stadtteilzentrums in Hanau, Dorothea Kraut, Marion Müller und Maria Giardinelli für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit zu den Alten-und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK).

Anzeige

jubilarewohn_az.jpg

Die Mitarbeiterinnen Müller und Giardinelli feierten beide jeweils ihr 10-jähriges Betriebsjubiläum, Verwaltungsmitarbeiterin Kraut blickt auf eine doppelt so lange Zeit als Beschäftigte bei den APZ-MKK zurück. „Frau Müller ist nicht mehr aus unserer Einrichtung wegzudenken, für die Bewohner*innen und Kolleg*innen eine Bereicherung“, lobte Einrichtungsleiterin Wagner die Verdienste der Pflegefachkraft Müller, auch Giardinelli, die 2011 begann, im Reinigungsdienst zu arbeiten, leiste gute Arbeit, so Wagner in ihrer Ansprache. In besonderer Weise hob Wagner die gute Zusammenarbeit mit Verwaltungsassistentin Kraut hervor, die seit 10 Jahren im Stadtteilzentrum an der Kinzig als Assistentin der Einrichtungsleitung tätig ist. „Frau Kraut leistet hervorragende Arbeit“, so Wagner.

Als ausgebildete Krankenschwester hatte Kraut zum 01. Juli 2001 zunächst eine Anstellung als Pflegefachkraft im Altenzentrum Rodenbach gefunden. Im Jahr 2004 schulte Kraut zur Verwaltungsfachkraft um. Nach bestandener Prüfung war sie zunächst sechs Jahre lang im Wohnstift Hanau als Assistentin der Einrichtungsleitung tätig, der größten Einrichtung der APZ MKK, bevor an das Stadtteilzentrum in Hanau wechselte, in das 2010 die ersten Bewohner*innen einziehen konnten. Die APZ-MKK sind ein kommunaler Träger stationärer Pflegeeinrichtungen im Gebiet des Main-Kinzig- Kreises. Zu den 12 Einrichtungen der APZ-MKK zählen das Wohnstift Hanau, das Stadtteilzentrum an der Kinzig in Hanau, das Altenzentrum Rodenbach, die Senioren-Dependancen in Neuberg, Ronneburg, Limeshain und Hammersbach, das Seniorenzentrum Gründau, das Kreisruheheim Gelnhausen, das Seniorenzentrum Biebergemünd, das Seniorenzentrum Steinau und das Wohn- und Gesundheitszentrum Lebensbaum in Sinntal.

Foto (von links): Dorothea Kraut, Marion Müller und Maria Giardinelli und Einrichtungsleiterin des Stadtteilzentrums an der Kinzig Anja Wagner.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo