UM DIE AUSWIRKUNGEN DER NORNICKEL-VERSCHMUTZUNG AUF DIE BIOLOGISCHE VIELFALT AUSZUGLEICHEN, HAT DAS UNTERNEHMEN 200.000 STÖRE IN DEN JENISSEI FLUSS AUSGESETZT

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nornickel, der weltweit größte Produzent von hochwertigem Nickel und Palladium, hat 200.000 Jungfische des Sibirischen Störs bei Prutovsky in der Nähe von Jenisseisk, einer Stadt in der Region Krasnojarsk, in den Fluss Jenissei eingesetzt.

Anzeige

Diese Maßnahme war Teil des umfassenderen Nornickel-Fischaufstockungsprogramms, das auf der Grundlage wissenschaftlicher Empfehlungen eingeleitet wurde und darauf abzielt, mehrere Fischarten, darunter Störe, Äschen und Saiblinge, aufzustocken. Das Programm steht im Zusammenhang mit den Bemühungen des Unternehmens, die Verschmutzung durch Nornickel zu verringern, die mit der metallurgischen Produktion einhergeht.

Nornickel hat dieses Vorhaben gemeinsam mit Maltat LLC, einem Fischzuchtunternehmen mit Sitz im Bezirk Balakhta, durchgeführt. Maltat hat die Störbrut für den aktuellen Besatz gezüchtet. Die beiden Einrichtungen arbeiten seit 2016 zusammen: In diesem Zeitraum haben sie mehr als 1,2 Millionen Störe ausgesetzt, wobei allein 2018 eine Rekordzahl von 475.000 Brütlingen in den Jenissei gelangte. Nornickel, dessen Hauptbetriebsanlagen sich in der Stadt Norilsk unweit des Jenissei befinden, investierte rund 45 Millionen Rubel in dieses Fischbesatzprojektes.

Da die vom Menschen verursachten Schäden an der biologischen Vielfalt die Ökosysteme der Flüsse weiter verändern, ist der künstliche Fischbesatz von grundlegender Bedeutung, um die Fischpopulationen zu erhalten und die biologische Vielfalt der Flüsse zu schützen. Fischbesatzprojekte zielen in der Regel auf Störarten ab, da dieser Fisch derzeit vom Aussterben bedroht ist und im Roten Buch steht. Im vergangenen Jahrhundert wurden Hunderte von Tonnen Störe gefangen. Die Population erholt sich trotz des bestehenden Fangverbots nur sehr langsam.

Die Verschmutzung durch Norilsk wirkt sich auch auf die Artenvielfalt im Jenissei aus. Um diese Auswirkungen zu beheben, hat Nornickel verschiedene Maßnahmen zur Erhaltung der biologischen Vielfalt eingeleitet, darunter ein Fischbesatzprojekt. Das Unternehmen setzt sich nachdrücklich dafür ein, die negativen Auswirkungen seiner Tätigkeit auf die Umwelt zu begrenzen. Die Umweltstrategie für das Jahr 2021 deckt alle wichtigen Bereiche der Umweltauswirkungen ab, darunter:

●     Klimawandel;
●     Luftverschmutzung;
●     Wasserverschmutzung;
●     Abfall- und Haldenmanagement;
●     Bodensanierung;
●     Erhaltung der biologischen Vielfalt.

Juri Semenow, der Leiter der Industrieökologie Abteilung der Polarabteilung von Nornickel, erklärte, dass der Umweltschutz und die Sicherung der biologischen Vielfalt, einschließlich der Vielfalt der Tierwelt, für Nornickel eine entscheidende Priorität darstellt. Er fügte hinzu, dass Nornickel in allen Bereichen des Unternehmens erhebliche Anstrengungen unternimmt, um einzigartige Flora- und Faunaarten zu erhalten. "Die heutige Aussetzung der Störbrut in den Jenissei Fluss ist ein beredtes Beispiel dafür", sagte Semenov.

Sergey Shakhmatov, der Ko-Vorsitzende der Russischen Grünen Partei und prominente Umweltaktivist aus Krasnojarsk, bestätigte, dass die jüngste wissenschaftliche Expedition die schädlichen Auswirkungen menschlicher Aktivitäten auf die Artenvielfalt und die Fischpopulation im Jenissei gezeigt habe. Er sagte, dass die Initiative von Nornickel nicht nur zur rechten Zeit kommt, sondern auch äußerst wichtig ist, um die Artenvielfalt des Flusses zu erhalten.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo