Qualitätssiegel im Kampf gegen multiresistente Erreger

Verbraucher
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Erneut wurden zahlreiche Einrichtungen aus dem Main-Kinzig-Kreis mit dem Qualitätssiegel im Kampf gegen multiresistente Erreger ausgezeichnet.

Multiresistente Erreger (MRE) sind Bakterien, die gegen verschiedene Antibiotika unempfindlich geworden sind. Als Ursache wird der zu häufige und unsachgemäße Einsatz von Antibiotika gesehen. Neben einer sachgerechten und gezielten Antibiotikatherapie bei bakteriellen Infektionen sind auch gezielte Präventionsmaßnahmen und Bündelstrategien an allen Schnittstellen der ambulanten und stationären Versorgung unabdingbar.

Um der Zunahme und Ausbreitung multiresistenter Erreger und daraus resultierender gesundheitlicher Gefahren wirksam entgegenzutreten, wurden unter anderem regionale „MRE-Netzwerke“ gegründet. Zudem ist die Aufklärung zum Umgang mit MRE-besiedelten und -erkrankten Personen ein wichtiges Ziel der Infektionsprävention im Kreisgebiet. Das Gesundheitsamt ist bereits seit sieben Jahren mit seinen Einrichtungen als Mitglied im MRE-Netzwerk Rhein-Main vertreten; zurzeit sind es insgesamt 56 Netzwerkteilnehmer aus dem Main-Kinzig-Kreis. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen wurden die Qualitätssiegel an 21 Einrichtungen aus dem Kreis übergeben. Ein Großteil der Einrichtungen erhielt das Siegel bereits zum wiederholten Mal.

„Um das Qualitätssiegel zu erhalten, haben Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflegeeinrichtungen und Rehabilitationskliniken wieder viel Einsatz gezeigt“, lobte Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler. „Wir sind froh, dass sich mittlerweile so viele Einrichtungen im MRE-Netzwerk beteiligen, denn nur gemeinsam lässt sich der Kampf gegen die multiresistenten Erreger wirksam aufnehmen, durch alle im Gesundheitsnetzwerk Beteiligten“, so Simmler.

Die geehrten Einrichtungen sind im Einzelnen das Klinikum Hanau und das St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau, die Einrichtungen der Alten- und Pflegezentren Main-Kinzig Wohnstift Hanau, Senioren-Dependance Haus Neuberg und Wohn- und Gesundheitszentrum Lebensbaum Sinntal, das AWO-Sozialzentrum Bruchköbel, die Einrichtungen der Martin-Luther-Altenhilfe Seniorenzentrum Colemanpark Gelnhausen, Altenhilfezentrum Bernhard Eberhard Hanau, Haus St. Elisabeth Hanau, Wohnanlage „Auf der Aue“ Hanau, Albert-Schweitzer-Haus Hanau, Gustav-Adolf-Haus Hanau, Katharinenstift Hanau, Wichernhaus Hanau, Haus am Brunnen Hanau, Haus im Bergwinkel Schlüchtern und Altenhilfezentrum Schöneck-Büdesheim, das Pflegezentrum Steinheim „Mainterrasse“, das GAMA-Altenhilfezentrum Schlüchtern, der DRK Kreisverband Gelnhausen-Schlüchtern sowie die Median Kinzigtal-Klinik Bad Soden-Salmünster.

Nähere Informationen zum MRE-Netz Rhein-Main gibt es im Internet auf der Seite www.mre-rhein-main.de sowie telefonisch unter der Rufnummer 069 21248884.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

AnzeigeVorsprung Online

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner