Seit Corona: Arbeitslosigkeit geht erstmals leicht zurück

Verbraucher
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im September fiel die Arbeitslosenquote im Hanauer Agenturbezirk erstmals seit Beginn der Krise niedriger aus als im Vormonat. Es gab weniger Zugänge in Arbeitslosigkeit und mehr Abgänge in Arbeit als im August. Das ist, bei aller gebotenen Vorsicht, ein kleiner Lichtblick, auch wenn uns die Folgen der Pandemie noch lange beschäftigen werden. Profitiert haben vor allem Menschen, die noch nicht lange arbeitslos waren und Jüngere unter 25 Jahren. Angestiegen ist dagegen die Langzeitarbeitslosigkeit, allerdings geringer als in den vergangenen Monaten. Nach Wirtschaftsbranchen nahm die Arbeitslosigkeit unter anderem im Bereich Verkehr und Logistik zu“, erläutert Heike Hengster, Vorsitzende der Geschäftsführung der Hanauer Arbeitsagentur, die aktuellen Zahlen.

„Kurzarbeit ist weiterhin das arbeitsmarktpolitische Instrument der Stunde. Das spricht für besonnenes Handeln der Arbeitgeber in unruhigen Zeiten. Unternehmen und Beschäftigte sollten aber diese Zeit noch mehr als bisher für Qualifizierungen nutzen. Am Ausbildungsmarkt herrscht noch immer Bewegung, weil sich noch nicht alle Ausbildungsbetriebe und Bewerber/innen gefunden haben. Unser Arbeitgeber-Service kann immer noch Ausbildungsplätze besetzen, wenn Betriebe sich erst spät entscheiden.“

13.672 Frauen und Männer waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Hanau im September arbeitslos gemeldet, 514 weniger als im August und 4.476 mehr als im September 2019. Die Arbeitslosenquote lag im September bei 5,9 Prozent gegenüber 6,2 Prozent im Vormonat und 4,0 Prozent im September 2019.

Kurzarbeit
Nach der aktuellen Hochrechnung haben im Hanauer Agenturbezirk im Monat Mai 2.522 Betriebe Kurzarbeit für 21.746 Beschäftigte realisiert. Im April waren es 2.795 Betriebe und 22.864 Beschäftigte. Gesicherte Daten zur Kurzarbeit werden erst mit einer Wartezeit von fünf Monaten veröffentlicht. Um bereits vorher Daten bereitstellen zu können, werden Hochrechnungen auf Basis der vorläufigen Daten mit einer Wartezeit von drei Monaten erhoben.

Die Entwicklung nach Rechtskreisen
Bei der Agentur für Arbeit waren im September 6.262 Personen arbeitslos gemeldet, 361 weniger als im August. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich ein Anstieg von 3.235 Personen. Beim Kommunalen Center für Arbeit waren im September 7.410 Menschen arbeitslos, 153 weniger als im August. Im Vergleich zum September 2019 ergab sich ein Anstieg von 1.241 Personen. Bei der Arbeitsagentur sind die Menschen arbeitslos gemeldet, die nach einer vorherigen Beschäftigung Arbeitslosengeld I erhalten. Arbeitslose, die keinen Anspruch (mehr) auf Arbeitslosengeld I haben und auf Leistungen der Grundsicherung (Arbeitslosengeld II, umgangssprachlich ‚Hartz IV') angewiesen sind, werden vom Kommunalen Center für Arbeit des Main-Kinzig-Kreises (KCA) betreut.

Die Entwicklung in der Hauptagentur und den Geschäftsstellen
In der Stadt Hanau waren 5.064 Menschen arbeitslos gemeldet, 150 Personen weniger als im letzten Monat, aber 1.484 mehr als im September 2019. Die Arbeitslosenquote fiel auf 9,8 Prozent gegenüber 10,1 Prozent im August und 7,0 Prozent im Vorjahresmonat. Im Bereich der Hanauer Hauptagentur waren 11.571 Personen arbeitslos, 419 weniger als im August. Die Arbeitslosenquote ging zurück auf 6,5 Prozent gegenüber dem Vormonatswert von 6,7 Prozent (September 2019: 4,5 Prozent). Im Bereich der Geschäftsstelle Schlüchtern waren 2.101 Personen arbeitslos gemeldet, 95 weniger als im August. Die Arbeitslosenquote sank auf 4,0 Prozent gegenüber 4,2 Prozent im Vormonat und 2,5 Prozent im Vorjahresmonat.

Entwicklung nach Personengruppen
Im September waren 7.511 Männer (264 weniger als im Vormonat und 2.707 mehr als im Vorjahresmonat) und 6.161 Frauen (250 weniger als im August und 1.769 mehr als im September 2019) arbeitslos gemeldet. 1.871 Jugendliche unter 25 Jahren waren am Stichtag arbeitslos, 138 weniger als im Vormonat und 712 mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. 2.430 über 55-jährige hatten im September keine Arbeit, 45 Personen weniger als im Monat zuvor und 780 mehr als im September des Vorjahres.

Langzeitarbeitslose
Als langzeitarbeitslos gelten Personen, die ein Jahr und länger arbeitslos sind. 3.618 Menschen waren im September langzeitarbeitslos, 73 mehr als im August und 752 mehr als im September 2019. 3.094 der Langzeitarbeitslosen waren im Rechtskreis SGB II (Grundsicherung) gemeldet und 524 in der Arbeitslosenversicherung im Rechtskreis SGB III. Insgesamt machten langzeitarbeitslose Männer und Frauen 26,5 Prozent aller Arbeitslosen aus.

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte
Nach den neuesten verfügbaren Zahlen vom März 2020 ergab sich mit 139.492 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (SvB) am Arbeitsort ein Plus von 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Im Produzierenden Gewerbe kam mit 45.937 Beschäftigten - verglichen mit dem Vorjahresquartal - ein Minus von 0,4 Prozent zustande. In den Dienstleistungsbereichen gab es mehr Beschäftigte als im Vorjahr. Mit 93.012 SvB gab es eine Steigerung von 1,5 Prozent.

Zu- und Abgänge in Arbeitslosigkeit
Im Monat September meldeten sich im Agenturbezirk Hanau 2.524 Personen neu oder erneut arbeitslos, 17,1 Prozent weniger als im September 2019. 34,3 Prozent kamen aus Erwerbstätigkeit, 34,9 Prozent aus einer Ausbildung oder sonstigen Maßnahme und 20,8 Prozent aus Nichterwerbstätigkeit. 3.017 Personen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden, 9,8 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. 31,3 Prozent gingen in Erwerbstätigkeit. 38,3 Prozent meldeten sich in Ausbildung oder eine sonstige Maßnahme und 22,8 Prozent in Nichterwerbstätigkeit ab.

Gemeldete Arbeitsstellen
2.791 offene Stellen waren im September bei der Hanauer Arbeitsagentur zur Vermittlung im Bestand, 20,9 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. 519 offene Stellen wurden von Arbeitgebern neu gemeldet, 30,1 Prozent weniger als im September 2019. Ebenfalls 519 Stellen konnten erledigt werden, 28,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Ausbildungsmarkt
Die Daten zum Berichtsmonat September werden am 29. Oktober 2020 in der Bilanz zum Ausbildungsmarkt veröffentlicht.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!