"Von dem Rückgang profitierten vor allem Jüngere, während er bei älteren Arbeitslosen eher schwach ausfiel. Die Zahl der Personen in Langzeitarbeitslosigkeit ist - wie schon seit Monaten - weiter im Anstieg“, erläutert Heike Hengster, Vorsitzende der Geschäftsführung der Hanauer Arbeitsagentur, die aktuellen Daten. „Auch wenn weiterhin Kurzarbeit in großem Umfang eingesetzt wird, um Arbeitsplätze zu erhalten, signalisieren Unternehmen andererseits auch Bedarf an Fachkräften. Der Hanauer Arbeitgeber-Service konnte im November deutlich mehr offene Stellen als im Vormonat zur Besetzung akquirieren. Allerdings liegen die Zahlen bei den gemeldeten offenen Stellen unterhalb des Niveaus von 2019.“ 12.796 Frauen und Männer waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Hanau im November arbeitslos gemeldet, 215 weniger als im Oktober und 3.731 mehr als im November 2019. Die Arbeitslosenquote verharrte mit 5,6 Prozent auf dem gleichen Wert wie im Oktober gegenüber 4,0 Prozent im November 2019.

Kurzarbeit
Nach der aktuellen Hochrechnung haben im Hanauer Agenturbezirk im Monat Juli 1.637 Betriebe Kurzarbeit für 13.397 Beschäftigte realisiert. Im Juni waren es 1.968 Betriebe und 19.013 Beschäftigte.

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen
Bei der Agentur für Arbeit Hanau waren im November 5.523 Personen arbeitslos gemeldet, 142 weniger als im Oktober. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich ein Anstieg von 2.471 Personen. Beim Kommunalen Center für Arbeit waren im November 7.273 Menschen arbeitslos gemeldet, 73 weniger als im Oktober. Im Vergleich zum November 2019 ergab sich ein Anstieg von 1.260 Personen. Bei der Arbeitsagentur sind die Menschen arbeitslos gemeldet, die nach einer vorherigen Beschäftigung Arbeitslosengeld I erhalten. Arbeitslose, die keinen Anspruch (mehr) auf Arbeitslosengeld I haben und auf Leistungen der Grundsicherung (Arbeitslosengeld II, umgangssprachlich ‚Hartz IV') angewiesen sind, werden vom Kommunalen Center für Arbeit des Main-Kinzig-Kreises (KCA) betreut.

Die Entwicklung in der Hauptagentur und den Geschäftsstellen
In der Stadt Hanau waren 4.818 Menschen arbeitslos, 53 Personen weniger als im letzten Monat, aber 1.193 mehr als im November 2019. Die Arbeitslosenquote fiel auf 9,4 Prozent gegenüber 9,5 Prozent im Oktober und 7,1 Prozent im Vorjahresmonat. Im Bereich der Hanauer Hauptagentur waren 10.873 Personen arbeitslos, 165 weniger als im Oktober. Die Arbeitslosenquote ging zurück auf 6,1 Prozent gegenüber dem Vormonatswert von 6,2 Prozent (November 2019: 4,4 Prozent). Im Bereich der Geschäftsstelle Schlüchtern waren 1.923 Personen arbeitslos gemeldet, 50 weniger als im Oktober. Die Arbeitslosenquote verharrte mit 3,7 Prozent auf dem Vormonatswert gegenüber 2,5 Prozent im Vorjahresmonat.

Entwicklung nach Personengruppen
Im November waren 7.021 Männer (54 weniger als im Vormonat und 2.065 mehr als im Vorjahresmonat) und 5.775 Frauen (161 weniger als im Oktober und 1.666 mehr als im November 2019) arbeitslos gemeldet. 1.552 Jugendliche unter 25 Jahren waren am Stichtag arbeitslos, 99 weniger als im Vormonat und 482 mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. 2.335 über 55-jährige hatten im November keine Arbeit, 18 Personen weniger als im Monat zuvor und 652 mehr als im November des Vorjahres. 

Langzeitarbeitslose
Als langzeitarbeitslos gelten Personen, die ein Jahr und länger arbeitslos sind. 3.814 Menschen waren im November langzeitarbeitslos, 63 mehr als im Oktober und 991 mehr als im November 2019. 3.205 der Langzeitarbeitslosen waren im Rechtskreis SGB II (Grundsicherung) gemeldet und 609 in der Arbeitslosenversicherung im Rechtskreis SGB III. Insgesamt machten langzeitarbeitslose Männer und Frauen 29,8 Prozent aller Arbeitslosen aus.

Zu- und Abgänge in Arbeitslosigkeit
Im Monat November meldeten sich im Agenturbezirk Hanau 2.673 Personen neu oder erneut arbeitslos, 12,5 Prozent weniger als im November 2019. 36,3 Prozent kamen aus Erwerbstätigkeit, 27,5 Prozent aus einer Ausbildung oder sonstigen Maßnahme und 22,8 Prozent aus Nichterwerbstätigkeit. 2.897 Personen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden, 10,2 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. 29,6 Prozent gingen in Erwerbstätigkeit. 31,6 Prozent meldeten sich in Ausbildung oder eine sonstige Maßnahme und 28,3 Prozent in Nichterwerbstätigkeit ab.

Gemeldete Arbeitsstellen
2.894 offene Stellen waren im November bei der Hanauer Arbeitsagentur zur Vermittlung im Bestand, 14,2 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. 676 offene Stellen wurden von Arbeitgebern neu gemeldet, 9,1 Prozent weniger als im November 2019. 687 Stellen konnten erledigt werden, 18,2 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo