Weihnachtsbaum pannenfrei transportieren

Verbraucher
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Aufs Dach oder in den Kofferraum?“ Diese Frage stellt sich dieser Tage jedem Autofahrer, denn es herrscht Hochbetrieb bei den Weihnachtsbaumhändlern und den Baumschulen der Region Rhein-Main.

weihbaumanhaenger.jpg
weihbaumanhaenger1.jpg
weihbaumanhaenger2.jpg
weihbaumanhaenger3.jpg
weihbaumanhaenger4.jpg
weihbaumanhaenger5.jpg

Der ACE Auto Club Europa hat ein paar praktische Tipps wie der Weihnachtsbaumtransport pannenfrei gelingt: Transport im Innenraum: Innenraum mit Folie oder Decken auslegen. Stammende mit Handtüchern umwickeln und zuerst ins Auto schieben. Immer nur bis zur Rücklehne des Beifahrersitzes – sonst werden Sicht und Platz des Fahrers eingeschränkt. Baum im Kofferraum mit Spanngurten sichern.

Nach Mitteilung vom ACE-Pressesprecher im Kreis Main-Kinzig und Wetterau, Anton Hofmann (Rodenbach), ist ab einem Überhang von 1,0 Meter eine rote Fahne von 30 mal 30 Zentimetern an der Baumspitze anzubringen! Ansonsten droht ein Bußgeld von 25 Euro. Ab 1,50 Meter muss der Baum anderweitig transportiert werden. Noch wichtiger ist es darauf zu achten: Kennzeichen, Licht und Blinker dürfen nicht verdeckt sein! Transport auf dem Dach: Gepäckträger montieren. Ist der Baum nicht in ein Netz gepackt: Decke oder Folie unterlegen. Stammende nach vorne, Baum mit Spanngurten sichern. Ab 1,0 Meter Überhang: rote Fahne anhängen. Ab 1,50 Meter: runter vom Auto.

Der ACE Verkehrsexperte gibt noch einen ganz besonderen Hinweis: An den Seiten darf der Weihnachtsbaum keinesfalls die Fahrzeugbreite überragen! „Frohe Weihnachten und pannenfreien Transport wünscht der ACE“ so Anton Hofmann abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo