Kündigungstermin Ende November

Vogler
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ende November ist für einige Verträge ein wichtiger Kündigungstermin: Verträge zu Strom- und Gaslieferung aber auch die Kfz-Haftpflichtversicherung können gegebenenfalls gekündigt werden.

Dies trifft meist dann zu, wenn sich die Tarife erhöhen und der Verbraucher mithin im kommenden Jahr mehr Geld zu entrichten hat, als im zu Ende gehenden Jahr 2019. Stichtag für die Auswahl eines neuen Partners ist unwiderruflich der 30. November, wer bis dahin nichts unternommen hat, bleibt mindestens weitere 12 Monate an den aktuellen Vertragspartner gebunden.

Ob sich ein Wechsel der Autohaftpflicht oder beim Stromversorger lohnt, ist gar nicht so einfach zu beantworten. Gerade Energieversorger bieten oft sehr günstige Tarife für Neukunden an. Der „Willkommensbonus“ täuscht oft darüber hinweg, dass über das ganze Jahr hinweg die Einsparungen gar nicht so üppig ausfallen. Außerdem sollte jeder Kunde nachrechnen, ob sich ohne Boni und Sonderrabatten der Anbieterwechsel wirklich lohnt – es sei denn man unterzieht sich der Mühe, alle Jahre wieder im November zu kündigen und neue Verträge abzuschließen.

Ein besonderes Augenmerk empfiehlt sich auf jeden Fall auf die Details zu werfen. Vorkasse für die Abnahme einer definierten Zahl von Kilowattstunden mag auf den ersten Blick günstig erscheinen. Hier sollte allerdings die Seriosität des Anbieters genau unter die Lupe genommen werden. Denn: Wird ein solcher Anbieter insolvent und kann seinen Lieferverpflichtungen nicht mehr nachkommen, sind eventuell bereits gezahlte Vorschüsse meistens verloren. Zwar bedeutet dies nicht, dass kein Strom mehr aus der Steckdose fließt. Der „Grundversorger“ springt dann ein. Allerdings wird dann zunächst auch der Grundtarif berechnet.

Bei Haftpflichtverträgen für das Automobil stellt sich die Lage oft sehr unübersichtlich dar. Zwar kann der Schadenfreiheitsrabatt von einer zur anderen Versicherung mitgenommen werden. Aber: der Tarifdschungel macht es nicht gerade leicht, den aktuellen Tarif mit dem eines anderen Anbieters zu vergleichen. Außerdem bieten viele Versicherungen ihren Neukunden günstigere Tarife als ihren Bestandskunden an. Das trifft aber auch hier nur für das erste Jahr zu. Im November des kommenden Jahres werden die Tarifkarten auf jeden Fall wieder neu gemischt...

Zum Autor

Im Jahre 1971 startete Hans-Jörg Vogler (69) als nebenberuflicher Vereinsberichterstatter seine journalistische Karriere und nach Stationen als Redaktionsleiter und Mitarbeiter mehrsprachiger, internationaler Kundenmagazine sowie als Autor von vier Büchern arbeitet der gelernte Redakteur bis heute in Biebergemünd als "Freier Autor" für namhafte Fachpublikationen. Seine enge Verbundenheit zu den lokalen Medien hat er dabei nie verloren: Als Redakteur betreut er gegenwärtig das Mitarbeitermagazin "WIR" der Oikos-Gruppe (Bien-Zenker und Hanse Haus) und leistet für mehrere Unternehmen in ganz Deutschland "Formulierungshilfe" für deren Öffentlichkeitsarbeit. Von 1977 bis 2011 gehörte Vogler - mit einer kurzen Unterbrechung - als CDU-Abgeordneter dem Main-Kinzig- Kreistag an. Partei und aktiver Politik hat er seit langem den Rücken gekehrt.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner