Ann-Christin Dorow: Drei Titel in drei Wochen

Sport
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Daniel Heller und Noah Chan vom 1. Gelnhäuser TKD Club gingen bei der Deutschen Meisterschaft der Kadetten in Magdeburg an den Start.

dorowtitel.jpg
dorowtitel1.jpg
dorowtitel2.jpg

DM Magdeburg

Noah ging in der Kadettenklasse bis 45kg auf Medaillenjagd. Leider musste er sich im Viertelfinale einem sehr starken Gegner aus Swisstal geschlagen geben. Einen verheißungsvollen Start legte Daniel in der Kadettenklasse bis 41kg hin. Seinen ersten Gegner aus Württemberg besiegte er vorzeitig und zog ins Viertelfinale ein. Auch hier sah Daniel bis Anfang der dritten Runde wie der sichere Sieger aus. Eine kleine Unachtsamkeit kostete ihn am ende den sieg und somit die erhoffte Medaille. Der mitgereiste Trainer, Christoph Lehmann, hatte beiden Athleten mindestens eine Medaille zugetraut, wenn nicht sogar den Titel. Doch war diesmal das nötige Quäntchen Glück nicht auf der Seite der Barbarossastädter.

Niederrhein Cup

Am letzten Wochenende vor den Ferien reisten fünf Nachwuchssportler des 1. Gelnhäuser TKD Clubs zum internationalen Niederrhein Cup nach Duisburg. Sina Dorow ging in der Jugendklasse A bis 49kg an den Start. Im Finale musste sie sich ihrer Kontrahentin in der letzten Runde unglücklich geschlagen geben und mit Silber zufrieden geben. Lena und Sarah Spillmann gingen in der Jugendklasse A bis 55kg in das Rennen um die Podiumsplätze. Lena musste sich bereits im Halbfinale ihrer Gegnerin am Ende etwas deutlich geschlagen geben. Sarah zog kampflos ins Finale ein. Nach einem sehr ausgeglichenem Kampf, in dem die Führung permanent wechselte musste sich Sarah kurz vor Schluss mit 12 zu 13 umstritten geschlagen und mit Silber zufrieden geben. Ann-Christin Dorow triumphierte in der Damenklasse bis 57kg. Sie bezwang ihre deutlich erfahrenere Kontrahentin klar nach Punkten und konnte sich über den Titel freuen. Daniel Heller war in der Kadettenklasse bis 41kg absolut herausragend. Er deklassierte seine beiden Kontrahenten nach belieben und sicherte sich eindrucksvoll den Titel. Der mitgereiste Trainer, Christoph Lehmann, war mit den Auftritten seiner Schützlinge zufrieden.

Ilyo Open

Am ersten Wochenende in den Herbstferien reisten sieben Sportler und ihr Trainer, Christoph Lehmann, nach Belgien um an einem Nachwuchswettkampf teilzunehmen. Sarah und Lena Spillmann gingen in der Jugendklasse A bis 55kg an den Start. Leider konnte Sarah in ihrem Halbfinale nicht zu ihrer gewohnten Stärke finden und musste sich klar geschlagen geben. Zwillingsschwester, Lena, konnte stattdessen auf der anderen Poolseite überzeugen und vorzeitig ins Finale einziehen. Dieses konnte sie verletzungsbedingt nicht antreten und musste sich mit Silber trösten. Daniel Heller ging zum ersten Mal in der Jugendklasse A bis 45kg an den Start. Seinen Halbfinalkampf gewann er vorzeitig gegen seinen Kontrahenten und zog ins Finale ein. Dort musste er sich dem erfahrenen Holländer nach einem guten Kampf geschlagen geben und mit Silber zufrieden. Sina Dorow trumpfte in der Jugendklasse A bis 49kg groß auf. In ihrem Halbfinale lag sie bis kurz vor Schluss knapp zurück und konnte mit einem allerletzten Angriff für sich entscheiden. Im Finale ließ sie dann nichts anbrennen und bezwang ihre Gegnerin vorzeitig. Ihr gleich tat es Ann-Christin Dorow, die gemeinsam mit Sophie Heuschkel in der Damenklasse bis 57kg an den Start gingen. Während Sophie ihren ersten Kampf nach Startschwierigkeiten am Ende doch klar gewinnen konnte und im Halbfinale gegen eine Mainzer Sportlerin ausschied, legte Ann-Christin furios los. Im Halbfinale deklassierte sie ihre Kontrahentin und auch im Finale konnte ihre Gegnerin aus Mainz nicht Paroli bieten. Somit gingen Bronze und Gold in die Barbarossastadt. Phillip Heuschkel ließ in der Jugendklasse a bis 55kg von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer am ende des Tages den Titel mit nach Hause nehmen würde. In seinen ersten beiden Kämpfen war er überhaupt nicht gefordert und gewann beide vorzeitig nach Punkten. Erst im Finale musste Phillip sein ganzes Können abrufen und einen schwierigen Gegner in seine Schranken weisen. Dies gelang ihm hervorragend und somit gewann er verdient den Titel. Trainer, Christoph Lehmann, war mit den Leistungen seiner Schützlinge recht zufrieden.

NRW Masters

Am zweiten Wochenende in den Ferien reisten 6 Sportler des 1. Gelnhäuser TKD Clubs nach Bielefeld um beim Bundesranglistentrunier auf Punktejagd zu gehen. Alexander Müller musste sich bereits in seinem Auftaktkampf in der Herrenklasse bis 58kg geschlagen geben. Ebenso erging es Daniel Heller, der in der Kadettenklasse bis 45kg, dem späteren Sieger den Vortritt lassen musste. Sina Dorow fand in der Jugendklasse bis 49kg im Halbfinale nicht zu ihrer gewohnten Stärke und musste sich mit Bronze begnügen. Sophie Heuschkel dominierte die Damenklasse bis 53kg nach belieben. Beide Kämpfe konnte sie deutlich bzw. durch technisches KO für sich entscheiden. Ebenso ihr jüngerer Bruder, Phillip Heuschkel, der die Jugendklasse bis 51kg klar dominierte. Er bezwang seine beiden Kontrahenten klar und vorzeitig. Ann-Christin Dorow war in der Damenklasse bis 57kg nicht zu stoppen, sie gewann durch Aufgabe ihrer Gegnerin vorzeitig und sicherte sich den dritten Titel innerhalb von drei Wochen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

AnzeigeVorsprung Online

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner