Die JCW-Kids beim Nibelungenturnier erfolgreich

Sport
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Wochenende des großem Oberligafinales war auch der U12- und U15-Nachwuchs des Judoclubs Wächtersbach unterwegs in Lindenfels zum Nibelungenturnier.

jcwkidsnibelu.jpg

Dieses Turnier zählt mittlerweile schon zu den größten Privatturnieren im Jahreskalender und muss aufgrund des Starterfeldes an zwei Tagen ausgetragen werden.

Der Samstag mit den U15ern

Am Samstag ging es für die U15er Karina Schuck, Joel Vogel und Danny Mähler an den Start. Als erstes musste Karina in der Gewichtsklasse bis 33 kg auf die Matte. Ihre erste Gegnerin Selina Schaub vom Judokwai Elz- Hadamar war von Karinas starken Angriffen von der ersten Sekunde an in Bedrängnis geraten. Leider etwas übermotiviert verlor Karina nach gutem Start im Bodenkampf mit einem Haltegriff. Irene Grosso von KIAI Darmstadt war Karinas nächste Gegnerin auch hier zeigte Karina von Anfang an volle Angriffslust und beendete den Kampf vorzeitig mit einem Aussendrehwurf für sich. Karinas letzte Begegnung gegen Lena Djeriou von der TSG Nordwest war ein "herrlich/aufregender fight" gab Trainier Vogel zu Protokoll. Immer wieder konnte Karina ihre Technik ansetzen schaffte es aber nicht ihre Gegnerin zu werfen. Die ihrerseits ebenso. Nur ließ Karina sich auch nicht werfen. Es war ein aufregendes angreifen Verteidigen Szenario freut sich Vogel und lächelt noch immer. Kurz vor Ende der Kampfzeit wurde Karina geworfen und verlor diesen Kampf, aber es war ein guter Kampf und Karina hat alles gegeben und gezeigt das Sie auf einem guten Weg ist, resümiert ihr Trainier.

In der Klasse männlich U15 bis 55 kg betrat Joel Vogel für den JCW die Matte. Sein erster Gegner war Fabian Burkhard von Samurai Bürstadt. Auch Joel gab sofort "Vollgas". Wahrscheinlich wollten die JCW Kids ihren Trainier den Gefallen tun so schnell wie möglich zu gewinnen. Lacht ihr Trainier , ich sagte " heute wird schnell gekämpft und schnell gewonnen wir wollen unsere Oberligamannschaft noch anfeuern" Joel konnte sofort seine Spezialtechnik Ippon-Seoinage (Schulterwurf) ansetzen, wurde jedoch ausgekontert und lag somit schon mit Wazari (halber Punkt) zurück. Joel zeigte sich völlig unbeeindruckt von der Führung seines Gegners und schon beim zweiten Ansatz warf er ihn perfekt auf den Rücken und sicherte sich damit dem ersten Sieg. Der zweite Gegner Sascha Peki vom JC Grünberg forderte Joel die gesamte Kampfzeit. Joel konnte hier seine "Lieblingskombination" immer wieder durchsetzen jedoch blieben die hohen Wertungen aus. Joel sicherte sich mit drei Yuko (viertel Punkt) den Sieg. Der dritte Gegner für Joel war Kevin Fries vom 1.JC Nieder Roden. Die frühe Führung mit Wazari holte sich Joel wieder mit seiner Paradetechnik Ippon-Seoinage, aber wie schon gesagt hatten es die Kids eilig und so sorgte Joel mit einem hervorragenden Uchi-Mata (Innenschenkel Wurf) für ein vorzeitiges Ende und holte sich damit den dritten Sieg. Nun ging es um Gold im Finale gegen Martin Klink vom VfL Bad Nauheim. Beide Athleten kennen sich von vielen Wettkämpfen und Lehrgängen. Es war ein Kampf auf hohem Niveau, beide wollten hier als Sieger von der Matte und schenkten sich nichts. 30 Sekunden vor Kampfende kam Klink mit einem Uchi-Mata durch, Joel versuchte noch mit einem Hüftgegenwurf zu kontern, aber schaffte es nicht mehr und verlor damit das Finale.

Der letzte des ersten Tages war Danny Mähler der bis 46 kg antrat. Bruno Rhein von der HTG Bad Homburg war Dannys erster Gegner. Leider konnte sich Danny hier nicht durchsetzen und verlor den Kampf. Was aber nicht ganz so schlimm ist da er auch als zweiter Platzierter in seinem Pool immer noch bis ins Finale kommen kann. Es folgten starke Siege gegen Finn Brecher von Yama Arashi Herborn den Danny mit einem Hüftgegenwurf zu Boden schickte und Arthur Rocoman von der SG Egelsbach den Danny mit einem Hüftfeger besiegte. Somit zweiter in seinem Pool musste Danny nun gegen Lucas Gerst von der HTG Bad Homburg antreten. Leider lief Danny hier in einen Fußfeger und damit endeten seine Kämpfe mit einer Bronze Medaille. Starke, aufregende, Sehenswerte Kämpfe. Sportsgeist gezeigt bekommen von U15 Kids. So wünsche ich mir alle Turniere sagte Trainier Vogel abschließend. Einziger Wermutstropfen für Trainier Tino Vogel die Ankunft in Wächtersbach um 16.04 Uhr. Perfekte Zeit zum anfeuern der Mannschaft aber 4 Minuten nach Wiegeschluss, so dass er nicht mehr als Kämpfer dem Siegerteam bewohnen durfte.

Der Sonntag mit den U12ern

Am Sonntag gingen für den JCW die Nachwuchswettkämpfer der U12 an den Start. Leo Kropp, Ivan Vaganov und Mauricio Kleppe bildeten das Sportliche Trio. Den Anfang machte Leo in der Gewichtsklasse bis 28 kg. Seinen ersten Kampf entschied Leo nach 15 Sekunden mit einer tollen Kombination für sich. Der zweite Gegner für Leo war gewarnt. So sehr Leo auch einen Angriff nach dem anderen ausführte, sein Gegenüber ließ sich nicht werfen. Nach Überzeugung des Betreuers Justus Grauel hätten die Kampfrichter dem Gegner wegen Passivität viel früher verwarnen müssen. Nachdem die Kampfzeit beendet war hatte Leo's Gegner zwar zwei Strafen aber auch zwei Yuko. Damit hatte Leo , der ohne Wertung war, diesen Kampf verloren. Seinen dritten Kampf stand Leo völlig entspannt entgegen was in dieser Altersklasse nicht alltäglich ist, hier zeigt sich das Leo schon auf vielen Wettkämpfen war und das Motto" nach dem Kampf ist vor Kampf" komplett verinnerlicht hat. Wie im Training immer wiederholt wird, begann Leo mit seiner Paradekombination und brachte seinen Gegner zu Fall, was mit einem Yuko bewertet wurde. Leo ließ hier nichts mehr " anbrennen" und ging nach diesem Wurf direkt in einen Festhaltegriff und hielt seinen Gegner 20 Sekunden am Boden. Was den Sieg bedeutete und in der Endabrechnung den zweiten Platz bis 28 kg.

Anschließend war Mauricio an der Reihe der bis 31 kg kämpfte. In seinem ersten Kampf erlebte Mauricio einen äußerst aktiven Judoka. Die erste halbe Minute war Mauricio damit beschäftigt den Angriffen zu widerstehen. Was er mit Bravour meisterte und sogar mit Yuko in Führung lag. Ein kleiner Fehler führte dazu das Mauricio zu Boden ging. Was zwar keine Wertung für seinen Gegner gab , er aber in einem Festhaltegriff landete, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. Damit war der erste Kampf verloren. Sein zweiter Gegner des Tages war schon wie sein erster von Anfang an absolut agil, was Mauricio in arge Bedrängnis kommen ließ. Nach Hälfte der Kampfzeit wurde Mauricio geworfen und verlor diesen Kampf auch durch Ippon. Der dritte Gegner des Tages für Mauricio sorgte für große Aufregung, nach einer Niederlage tat er das, was als "Effenbergfinger" in die Geschichte einging. Für diese grobe Unsportlichkeit wurde er für das gesamte Turnier disqualifiziert. Die allgemeine Zustimmung war auch in der Turnhalle zu spüren. Kampflos Sieger hieß das nun für Mauricio und am Ende Bronze bedeutete.

Ganz am Ende des Wettkampftages betrat Ivan bis 34 kg die Matte. Seinen ersten Kampf verlor er schon in den ersten 5 Sekunden. Ivan war deutlich nicht wach, so Betreuer Justus. Die lange Wartezeit hat Ivan sehr zugesetzt so dass er das "Temperament einer Schlaftablette" an den Tag legte, Resümierte Trainier Vogel nach Sichtung des Videomaterials. Das Trainier Duo Julian Eurich und Tino Vogel haben sich zu eigen gemacht den Wettkämpfern ihre Fehler in bester HD Qualität zu zeigen, damit solche Fehler nicht wieder passieren. Deutlich wacher aber leider auch viel nervöser ging Ivan in seinen zweiten Kampf. An Angriffslust und Eifer fehlte hier nichts, lediglich das Selbstvertrauen von Ivan war verschwunden. Zweimal konnte er seinen Ippon-Seoi-nage durchbringen und gewann den Kampf. Mit dem Sieg im Kopf ging Ivan etwas lockerer in seinen letzten Kampf. Schon im zweiten Ansatz seines Schulterwurfes gelangte Ivan zum Erfolg, durch das Blocken seines Gegenübers wechselte Ivan vom Schulterwurf zu einem Außensturz und erzielte damit seinen zweiten Sieg. Auch er holte sich eine Silbermedaille. 

Mit den Erfolgen Beim Nibelungenturnier und dem Sieg in der Oberliga ging für den JCW ein überaus erfolgreiches Wochenende zu Ende. Weitere Informationen zu dem Judo­ und Ju­Jutsusport sowie dem JC Wächtersbach finden Sie auf unsere Homepage unter www.jc­ waechtersbach.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner