Straßenbau in der Wetterau: Mehr als 20 neue Projekte

Wetterau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zu einer wichtigen Veranstaltung für die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Kreistagsabgeordneten und die für den Straßenbau zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunalverwaltungen hat sich in den letzten Jahren die Fachkonferenz „Straßenbau von Hessen Mobil“ entwickelt.

Heute fand die Konferenz im Friedberger Kreishaus statt. Erster Kreisbeigeordneter Jan Weckler sagte bei der Begrüßung, dass Transparenz und Offenheit gerade im Straßenbau eine entscheidende Grundlage für Akzeptanz sei. Danach stellten Ulrich Hansel, Regionaler Bevollmächtigter Mittelhessen von Hessen Mobil, und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die konkreten Projekte für die Wetterau vor.

Insgesamt gibt es 21 neue Projekte im Straßenbau in der Wetterau. Hinzu kommt die Fortsetzung von 36 laufenden Maßnahmen. Das Investitionsvolumen beträgt für alle Projekte zusammen rund 42 Millionen Euro, wovon der Großteil, nämlich 32 Millionen Euro, in Maßnahmen des Bundes fließen, also Arbeiten an Autobahnen und Bundesstraßen. Für die 18 neuen und laufenden Projekte des Landes sind rund 7,7 Millionen Euro eingeplant, für Arbeiten an Kreisstraßen sind Ausgaben in Höhe von rund zwei Millionen Euro geplant.

Bei den Autobahnen, die durch die Wetterau führen, sind insgesamt vier Maßnahmen an der A 5 vorgesehen. Zwischen der Anschlussstelle Butzbach und der Anschlussstelle Fernwald ist die grundhafte Erneuerung in zwei Abschnitten geplant. Die Arbeiten finden zwischen April und Oktober 2018, weitere Entwässerungsarbeiten finden zwischen März und September 2019 statt. Zwischen August und November 2018 ist die Instandsetzung der Fußgängerüberführung bei Friedberg/Ockstadt geplant. Eine Bauwerksinstandsetzung und temporäre Verstärkungsmaßnahme mit Montage der Stahlkonstruktion ist in der Zeit von Juni bis August 2018 für die Brücke der A 5 über die Bundesstraße 455 der Anschlussstelle Friedberg geplant. Schließlich sollen zwischen Mai und Juli 2018 vier Nothaltebuchten an der A 5 in Fahrtrichtung Kassel gebaut werden.

Ebenfalls in die Bundeszuständigkeit fallen die Arbeiten an der B 3 und der B 457. An der B 3 sollen nicht weniger als drei Wirtschaftswegbrücken im Bereich Bad Nauheim/Nieder-Mörlen instand gesetzt werden. Die Arbeiten sollen zwischen Mai und September dieses Jahres durchgeführt werden. Ebenfalls in diesen Zeitraum fällt die Instandsetzung des Brückenbauwerkes „Strassbach“ bei Friedberg. Voraussichtlich bis Juli 2018 soll die grundhafte Erneuerung der Bundesstraße 457 in der Ortsdurchfahrt Büdingen zwischen dem „Balser-Kreisel“ und dem „Joh-Kreisel“ dauern. Die Verkehrsführung erfolgt durch eine halbseitige Sperrung.

Ortsumgehung Büches soll Ende 2020 fertig sein

Größte Einzelmaßnahme bei den Bundesstraßen ist die Ortsumgehung Büdingen/Büches, für die im Februar des vergangenen Jahres der erste Spatenstich gemacht wurde. Voraussichtlich Ende 2020 sollen die Arbeiten dauern. Dabei werden vier Brückenbauwerke errichtet. Sogenannte griffigkeitsverbessernde Maßnahmen werden an nicht weniger als 40 Einzelstellen mit jeweils 100 bis 200 Metern entlang von Landesstraßen durchgeführt. Dabei wird die Fahrbahn aufgeraut. Diese Arbeiten sollen zwischen August und Oktober 2018 jeweils bei kurzfristiger Vollsperrung durchgeführt werden.

Hellere Fahrbahn hält länger

An der Landesstraße 3010 zwischen Gedern/Ober-Seemen und Grebenhain/Volkartshain ist auf einer Länge von 4.500 Metern eine Deckenerneuerung notwendig. In einem Pilotprojekt zum Schutz der Straße gegen Klimaveränderung soll eine helle Fahrbahnoberfläche aufgebracht werden. Die Aufhellung vermindert die Aufheizung des Straßenmaterials und so den Verschleiß. Die Arbeiten finden zwischen Mai und September 2018 statt. Auf der gleichen Landesstraße zwischen Nieder-Seemen und Mittel-Seemen einschließlich der Ortsdurchfahrt Mittel-Seemen wird auf einer Länge von 1.800 Metern die Decke erneuert. Für beide Baumaßnahmen ist eine Vollsperrung der Landesstraße vorgesehen. Entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert. Die grundhafte Erneuerung der Landesstraße 3193 in der Ortsdurchfahrt Gedern/Nieder-Seemen ist für die Monate Oktober, November 2018 auf einer Länge von 500 Metern bei Vollsperrung vorgesehen.

Auch die Landesstraße 3184 wird zwischen Juli und Oktober 2018 eine neue Straßendecke erhalten. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung durchgeführt. Voll gesperrt wird auch die Landesstraße 3187 zur Instandsetzung der Niddabrücke bei Niddatal/Assenheim. Zwischen April und Juli 2018 finden Arbeiten zur Deckenerneuerung der Landesstraße 3191 zwischen Limeshain/Himbach und Limeshain/Hainchen sowie zwischen Limeshain/Hainchen und Altenstadt/Lindheim statt. Die Landesstraße ist in dieser Zeit vollgesperrt. Im Kreuzungsbereich zur Bundesstraße 521 wird eine halbseitige Fahrbahnsperrung mit verkehrsabhängiger Ampelanlage eingerichtet.

Die Landesstraße 3205 in der Ortsdurchfahrt Karben/Klein-Karben sowie die freie Strecke in Richtung Karben/Rendel bekommt ebenfalls eine neue Straßendecke. Die Arbeiten werden zwischen Juni 2018 und Juni 2019 bei Vollsperrung auf einer Länge von 2.500 Metern durchgeführt. Die Landesstraße 3353 zwischen Butzbach/Bodenrod und dem Anschluss an die K 15 zwischen Butzbach/Münster und Butzbach/Fauerbach laufen noch bis Mai dieses Jahres unter Vollsperrung.

Die Kreisstraße 10 zwischen dem Anschluss der B 3 und Bad Vilbel/Dortelweil bekommt in den nächsten Wochen eine neue Decke. Die Arbeiten werden auch hier bei Vollsperrung auf einer Länge von 300 Metern durchgeführt. Eine grundhafte Erneuerung der Kreisstraße 202 und der Neubau eines Fahrbahnteilers auf der Kreisstraße 203 bei Nidda/Wallernhausen beginnen im August dieses Jahres und werden voraussichtlich bis Mai 2019 dauern. Dabei kommt es in Teilabschnitten zur Vollsperrung. Ebenfalls vollgesperrt wird die Kreisstraße 208 zwischen Gedern/Nieder-Seemen und der Kreisgrenze zum Main-Kinzig-Kreis, um zwischen Juli und August 2018 die Fahrbahndecke auf einer Länge von 1.500 Metern zu erneuern. Schließlich wird die Kreisstraße 247 zwischen Bad Vilbel und Bad Vilbel/Gronau auf einer Länge von 800 Metern eine neue Fahrbahndecke erhalten. Die Arbeiten beginnen im April und sollen im Juli 2018 abgeschlossen sein.

Erster Kreisbeigeordneter Jan Weckler bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis, wenn es im Rahmen der Bau- und Sanierungsarbeiten zu Behinderungen kommt.

Foto (von links): Ulrich Hansel, Regionaler Bevollmächtigter Mittelhessen von Hessen Mobil, Erster Kreisbeigeordneter Jan Weckler und Christian Sperling, Leiter des Fachbereichs Regionalentwicklung und Umwelt der Kreisverwaltung.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeigeherbstmessethermosun

Anzeigewerbung vorsprung1 300x250px

Anzeigematthiaspfeifer

Anzeigecarmen broenner10092018

AnzeigeWerbung Benzing

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner