In der Nidderauer Stadtverordnetensitzung am 30. März kam es zu einem Eklat. Alle Stadtverordneten der Opposition verließen den Sitzungssaal als der Bericht zu den Vorgängen im Zusammenhang mit dem Grundstücksankauf und -verkauf des „Dillmann-Geländes“ in Eichen aufgerufen wurde. Die CDU-Fraktion sah offenbar kein anderes Mittel mehr, um gegen das Verhalten des Stadtverordnetenvorstehers und der Regierungskoalition zu demonstrieren.

Anzeige

Anzeigedancingworld05042017

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige