Vier Männer im Alter von 44, 43, 42 und 29 Jahren sind nach einem Einbruch Anfang Februar 2021 in Eppstein im Rahmen umfangreicher Ermittlungen und entscheidender Zeugenhinweise in das Visier der Polizei geraten.

In der Kalenderwoche 13 überwachen die Ordnungshüter der Verkehrsdirektion die Einhaltung der Tempolimits an den nachfolgend aufgeführten, geplanten Örtlichkeiten. Es handelt sich dabei neben Geschwindigkeits-, Wild- und Unfallgefahrenstellen auch um Bereiche vor einer Bushaltestelle und einem Altenheim.

Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren in der nächsten Woche die Einhaltung der Tempolimits vor Kindergärten sowie an Unfall- und Wildgefahrenstellen. Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

Kriminelle haben sich die COVID-19-Pandemie in den vergangenen Monaten zu Nutze gemacht: Insbesondere versuchen sie mit neuen Betrugsmaschen an Geld und Wertsachen zu gelangen. Seit Beginn der bundesweiten Impfkampagne wurde auch dieses Thema vereinzelt für Betrugsmaschen in Hessen eingesetzt.

Ein Notarzteinsatz am Gleis beeinträchtigt derzeit Bahnverkehr auf der Kinzigtal zwischen Frankfurt und Fulda. Die Strecke zwischen Wächtersbach und Steinau(Straße) ist gesperrt. Daher kommt es zu Verspätungen und Teilausfällen. Die Züge der Linie RE50 aus Richtung Frankfurt(Main)Hbf enden vorzeitig in Wächtersbach und wenden dort.

Den Straftatbestand des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr (§ 315b StGB), haben Jugendliche am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, erfüllt, als sie sogenannte "Wasserbomben" von einer Brücke in Höhe der Anschlussstellen Maintal-Dörnigheim und Hanau-West auf die Autobahn 66 warfen. Einer dieser mit Wasser gefüllten Beutel landete auf der Windschutzscheibe einer Autofahrerin, die von Frankfurt kommend in Richtung Fulda fuhr.

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main – Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) – und die hessischen Polizeipräsidien Frankfurt, Mittelhessen, Nordhessen, Osthessen, Südosthessen und Westhessen haben in dieser Woche im Rahmen einer hessenweit konzertierten Aktion Durchsuchungen und Vernehmungen gegen insgesamt elf Beschuldigte durchgeführt.

Zivilfahnder stellten am Donnerstagvormittag im Stadtgebiet Seligenstadt einen Lastkraftwagen aus dem Main-Kinzig-Kreis fest, bei dem der hintere rechte Reifen während der Fahrt eine gewisse Unwucht aufwies. Bei der anschließenden Kontrolle war die Ursache hierfür schnell gefunden. Zwischen der Zwillingsbereifung hatte sich ein Pflasterstein festgeklemmt.

Die Polizei warnt vor einer aktuellen, bundesweiten Masche, bei der Kriminelle eine oder mehrere SMS an scheinbar zufällige Nutzer von Mobiltelefonen versenden, die eine versteckte Schadsoftware enthalten. Der Inhalt der SMS lautet in der Regel "Ihr Paket wurde verschickt. Bitte überprüfen Sie und akzeptieren sie es." Dabei wird auch ein Link mit verschickt, welcher stets die Endung "duckdns.org" aufweist.

Nach dem Schneefall am Sonntag werden im Main-Kinzig-Kreis auch am Montag noch mehrere Straßen gesperrt bleiben. Feuerwehren und Technisches Hilfswerk waren in vielen Kommunen ausgerückt, um Schäden zu beseitigen, konnten allerdings noch nicht alles abarbeiten. Die nachfolgenden Straßen sind am Montag vermutlich bis 16 Uhr nicht passierbar.

Sofern das Wetter mitspielt, könnte es am Wochenende wieder "Ski und Rodel gut" heißen. Der Leiter der Polizeistation Bad Orb, Frank Geist, sagt: "Wir rechnen damit, dass die winterliche Landschaft viele Besucher aus dem Kreis Main-Kinzig und Umgebung zum Rodeln, Langlauf und Spazierengehen anlockt." Daher werde die Polizei insbesondere die Bereiche Flörsbacher Höhe, Bayrische Schanz sowie die Regionen im Jossgrund und Bad Soden-Salmünster mit dem Ortsteil Alsberg verstärkt bestreifen und kontrollieren.

Trotz der winterlichen Straßenverhältnisse mit Schnee und Glatteis, die viele Autofahrer in den vergangenen Tagen überrascht hatte, zieht die Polizei im Main-Kinzig-Kreis eine überwiegend positive Bilanz. Aus dem gesamten Dienstgebiet wurden zwar mehrere Verkehrsunfälle gemeldet, allerdings blieb bei Blechschäden.

Streifen der Kontrolleinheit KART konnten am Samstagabend um 22 Uhr ein illegales Autorennen auf der Hanauer Landstraße in Frankfurt beobachten und beenden. Zuvor waren einer Zivilstreife zwei Pkw, ein Seat Leon mit Frankfurter Nummer und ein Audi A6 mit Hanauer Kennzeichen, auf der Berliner Straße aufgefallen, die mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Ostend unterwegs waren.

Weitere Beiträge ...

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

Partner von MKK-Jobs.de

 

spessart tourismus gross
landkreis ab gross
richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross