„Keine Frage“, so Bürgermeister Andreas Weiher (SPD) zum Thema Umwelt-und Klimaschutz in Wächtersbach. "Erklärtes Ziel muss es sein, in absehbarer Zukunft den gesamten Bedarf an Energie in Wächtersbach durch die Nutzung erneuerbarer Energien zu decken. An meinem Appell aus dem Jahre 2016 halte ich daher weiter fest. Den Weg dorthin haben wir nie verlassen und Klima- und Umweltschutz wird in den Entscheidungen stets mitgedacht. Der städtische Einsatz für Windkraft, Solarenergie und die zahlreichen weiteren Initiativen aus den letzten Jahren sprechen dabei eine eindeutige Sprache. Nicht umsonst ist Wächtersbach die einzige Kommune im Main-Kinzig-Kreis, die den Titel ‚Klimakommune‘ verliehen bekommen hat“, so der Bürgermeister weiter.

Für die Hinterbliebenen des am 7. Juni 2019 bei einem Einsatz in Wächtersbach verstorbenen Polizisten (wir berichteten) wurde ein Spendenkonto eingerichtet. Der Beamte war vor einer Woche bei der Verfolgung eines Einbrecherduos unweit des Wächtersbacher Bahnhofes von einem Güterzug erfasst worden und noch vor Ort verstorben. Er war Angehöriger des Spezialeinsatzkommandos Frankfurt.

Nach der Information über eine mögliche Entscheidung der Kreisverkehrsgesellschaft Main-Kinzig, die Übernahme der Buskosten für die Neudorfer Kinder für die Fahrt zur Friedrich-August-Genth-Schule künftig nicht mehr zu zahlen (wir berichteten), lud Bürgermeister Andreas Weiher (SPD) Rüdiger Krenkel, Leiter der Kreisverkehrsgesellschaft, zu einem Termin vor Ort ein. Alle Aspekte wurden dabei erörtert: Die Entfernungen, die Verkehrssituation, die Gefahr, Opfer einer Straftat zu werden sowie das „Gerechtigkeitsempfinden“ der betroffenen Familien.

„Kommen Sie nach Leisenwald, besuchen Sie unseren Leisenwalder Heiratsmarkt und vor allen Dingen: kommen Sie zur Freiwilligen Feuerwehr Leisenwald und geben Sie den Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern zu ihrem 90jährigen Jubiläum die Ehre. Unterstützen Sie unsere Feuerwehr Leisenwald“, wirbt Bürgermeister Andreas Weiher (SPD) für die Veranstaltung.

In der Nacht zum Freitag ist in Wächtersbach ein Polizist bei einem Einsatz ums Leben gekommen (wir berichteten). Der Mann wurde im Bereich des Bahnhofes von einem Zug erfasst, als er gemeinsam mit Kollegen nach Einbrechern fahndete. Für die hessische Polizei wurde Trauerflor angeordnet.

Nach dem Tod eines Polizeibeamten und der Festnahme von zwei mutmaßlichen Einbrechern am frühen Freitagmorgen (wir berichteten) fahndet die Polizei weiterhin nach zwei flüchtigen Männern. Die 28 und 34 Jahre alten Festgenommenen sowie die beiden Unbekannten sollen kurz nach Mitternacht in ein Geschäft in der Industriestraße eingebrochen sein. Bei den vier Männern soll es sich um Mitglieder einer mutmaßlichen Diebesbande handeln.

Nach einem Einbruch in ein Ladengeschäft am frühen Freitagmorgen, wurde ein Polizeibeamter im Rahmen der Fahndung nahe des Bahnhofs Wächtersbach von einem Zug erfasst und verstarb. Zwei Tatverdächtige, die zuvor in den Laden eingebrochen sein sollen, wurden gegen 0.40 Uhr vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Hanau hat die Ermittlungen übernommen.

Autohaus NIX ermöglicht durch ein Sponsoring 31 Kindern der Elisabeth-Curdts-Kindertagesstätte Wächtersbach die Teilnahme am speziell für Kinder ausgerichteten Sicherheitstraining „Ich bin ein starkes Kind“.

Helmut Nickolai, Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung BUND, wird im Rathaus Wächtersbach im Zimmer 1 / Erdgeschoss seine turnusmäßigen monatlichen Beratungsstunden im Monat Juni am Donnerstag, dem 27.06.2019 anbieten.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner